Anzeige

Skilanglauf-Drama: 19-jähriges Langlauf-Talent aus Slowenien tödlich verunglückt

Langlauf-Talent tödlich verunglückt

Die Langlauf-Welt trauert um das slowenische Nachwuchstalent Hana Mazi Jamnik

Die Langlauf-Welt trauert um das slowenische Nachwuchstalent Hana Mazi Jamnik © Imago

Das slowenische Langlauf-Team trauert um ein Nachwuchstalent. Hana Mazi Jamnik ist beim Training in Norwegen nach einem Verkehrsunfall im Training verstorben.

Traurige Nachricht für die Langlauf-Welt!

Hana Mazi Jamnik ist am Donnerstag beim Training auf Skirollern von einem Lastwagen erfasst worden und verstorben. Zwar wurde die 19-Jährige nach Polizeiangaben noch per Hubschrauber in das Universitätsklinikum in Stavanger gebracht , dort konnten die Ärzte aber nur noch den Tod feststellen. (NEWS: Alles zum Skilanglauf)

Anzeige

Der Fahrer des Lastwagens beteuerte seine Unschuld. Sein Anwalt sagte zur norwegischen Tageszeitung Stavanger Aftenblad: „Er glaubt, dass dies ein tragischer Unfall ist. Ihm geht es nicht gut und er denkt an die Frau, die ihr Leben verloren hat und nicht zuletzt an die Hinterbliebenen.“

Auf der Homepage des slowenischen Langlaufverbands hieß es: „Hana, du wirst immer in unseren Gedanken sein. Wir werden dich vermissen.“ Dazu sprachen die Verantwortlichen der Familie ihr tiefes Beileid aus.

Auch Jamniks Freund meldete sich per Instagram mit einem bewegenden Post zu Wort. „Ich weiß, dass du das nicht sehen wirst, aber ich muss dich umarmen“, begann er seine Nachricht und fügte hinzu: „Wir waren ein Team, das gegen alles zusammenstand.“

Und: „Ich werde deine Umarmungen und unsere verrückten Witze vermissen, die wir früher gemacht haben. Auf die ich warte, bis wir uns wieder treffen und umarmen. Bis dahin LIEBE ICH DICH!“

Hana Jamnik war ein aufstrebendes Talent im slowenischen Langlauf. Im vergangenen Jahr wurde sie Weltmeisterin über 10 Kilometer im Rollski. Bei der Heim-WM 2023 in Planica sollte sie zum Star in ihrem Land reifen.