Anzeige

WWE: Neuer Comeback-Hammer bei SmackDown - und Triple H plant noch mehr

WWE-Hammer: Legt Triple H nach?

Hier gibt's den nächsten Comeback-Hammer bei WWE

„Triple H“ Paul Levesque gestaltet WWE weiter nach seinem Bilde um: Bei SmackDown bringt er Karrion Kross und Scarlett zurück und stellt sie gegen Roman Reigns. Und er soll noch mehr weitere Pläne haben.

Die Zeitenwende bei WWE nach dem Rücktritt des langjährigen Bosses Vince McMahon nimmt weiter ihren Lauf.

Bei der ersten Ausgabe der TV-Show Friday Night SmackDown nach dem SummerSlam hat der neue Kreativchef „Triple H“ Paul Levesque eine weitere Entlassung seines Schwiegervaters revidiert - und ein einst von ihm gefördertes Duo spektakulär neu eingeführt. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu WWE)

Anzeige

Der unter McMahon böse gefloppte Karrion Kross und auch dessen Ehefrau Scarlett sind zurück - und nahmen bei der Freitagsshow gleich Universal Champion und Überfigur Roman Reigns ins Visier.

Gerüchte über das Comeback waren schon vorab nach außen gedrungen, das Portal Fightful hatte vorab über die sich andeutende Rückkehr berichtet. Inzwischen meldet es auch, dass Levesque noch weitere Schachzüge in die Richtung plane. Levesque würde die „Fühler ausstrecken“ nach weiteren Stars, die von Vorgänger McMahon entlassen oder von sich aus gegangen seien.

Der Bericht schürt die Spekulationen, vor allem um andere früher von Triple H im NXT-Kader geförderte Talente wie Johnny Gargano und Tegan Nox. Auch andere prominente WWE-Entlassungen wie „The Fiend“ Bray Wyatt, Braun Strowman und John Morrison sind weiter auf dem Markt.

  • WWE macht Theory zu Mr. Money in the Bank - ein neuer Megastar oder ein Missgriff? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Karrion Kross feiert Comeback und nimmt Roman Reigns ins Visier

Reigns und seine Bloodline beschlossen SmackDown mit einer Ansprache, in der Reigns über seinen großen Sieg gegen den ewigen Erzrivalen Brock Lesnar beim SummerSlam prahlte - ohne „Spezialberater“ Paul Heyman, dessen Abwesenheit mit Lesnars Attacke auf diesen während des Matches erklärt wurde.

Reigns wurde erwartungsgemäß von Drew McIntyre unterbrochen, seinem nächsten Herausforderer, auf den er bei dem großen Europa-Event Clash at the Castle am 3. September in Cardiff treffen wird. Dann jedoch geschah das nicht Erwartete: Während McIntyre sich bereit machte, Reigns und den Usos eine Abreibung zu verpassen, ertönte das Theme „Dead Silent“ - und kündigte den früheren NXT-Champ Kross an.

Kross - nun anders als früher mit längeren Haaren - attackierte McIntyre hinterrücks und prügelte ihn k.o., indem er seinen Kopf mehrmals gegen die Ringtreppe schmetterte. Die wie immer sexy-burlesk gewandete Scarlett stellte dann das Markenzeichen des Paars zu Reigns in den Ring: eine große Sanduhr, die sie dann umdrehte und damit signalisierte, dass Reigns der Nächste auf der Liste sei.

Anzeige

Unter Vince McMahon völlig gefloppt

Der 37 Jahre alte Kross, der sich als Killer Kross vor allem bei der kleineren Liga Impact Wrestling und in Mexiko hervorgetan hatte, war im Frühjahr 2020 zusammen mit Scarlett effektvoll bei WWE in dem damals von Triple H verantworteten Aufbaukader NXT eingeführt worden. Mit seinem mystischen, an die biblischen Reiter der Apokalypse angelehnten Charakter wurde er konsequent zum dominanten Champion des Rosters aufgebaut.

Die spätere Beförderung zur Hauptshow RAW floppte völlig, Kross tauchte ohne Scarlett auf, verlor überraschend sein erstes Match gegen Jeff Hardy - und ehe der angebliche Plan, mit Scarlett Phase 2 einzuläuten, zur Entfaltung kommen konnte, hatte er bei McMahon anscheinend schon den Stempel eines Problemfalls weg. (Die Chronik des WWE-Skandals: Mit diesem Doppelleben verspielte Vince McMahon seine Macht)

Kross wurde ein neuer Look verordnet, er zog mit Gladiatorenhelm ein, worauf ein Großteil der Fans eher belustigt als beeindruckt reagierten. McMahon zog Kross nach dem erfolglosen Neustart aus dem TV ab - und feuerte ihn und Scarlett schließlich.

Nach Dakota Kai beim SummerSlam ist Kross nun das zweite Entlassungsopfer McMahons, das Triple H zurück- und groß neu herausbringt. Und auch sonst verschob er bei SmackDown einige Gewichte zu Gunsten alter Zöglinge.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Anzeige

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling

Schübe auch für Ricochet, Shayna Baszler, Raquel Rodriguez

Gleich zu Beginn gönnte Triple H Highflyer Ricochet - dem bei McMahon wohl am absurdesten unter Wert verkauften Ausnahme-Highflyer - einen größeren Sieg gegen Happy Corbin.

Als neue Herausforderin auf Liv Morgans Damentitel positionierte er in einem Gauntlet Match derweil Shayna Baszler, UFC-Weggefährtin der „suspendierten“ Ronda Rousey - und im alten NXT von Triple H ebenfalls erfolgreicher als in McMahons Hauptkadern.

Hervorstechen durfte in dem Kampf auch Raquel Rodriguez, die vier Gegnerinnen ausschaltete (Sonya Deville, Shotzi, Xia Li, Natalya), ehe der Lebensgefährtin von Braun Strowman gegen die letzte Rivalin Baszler die Puste ausging.

Women‘s Tag Team Titles zurück - auch Banks und Naomi?

Offiziell zurück sind auch die zuletzt totgeschwiegenen Tag-Team-Titelgürtel der Damen, die ab Montag in einem Turnier bei RAW neu ausgefochten werden sollen - was die Gerüchte befeuert, dass im Zuge dessen auch die nach einem realen Eklat suspendierten Ex-Champions Sasha Banks und Naomi bald zurück sein werden.

Anzeige

Unverändert im Mittelpunkt steht bei SmackDown weiterhin der österreichische Hoffnungsträger Gunther, Ricochets Nachfolger als Intercontinental Champion - und von Triple H erklärtermaßen hochgeschätzt. Kommende Woche bestreitet der frühere WALTER sein bislang interessantestes Hauptkader-Match: Er trifft auf Japan-Phänomen Shinsuke Nakamura, der Gunthers deutschen Partner Ludwig Kaiser besiegte.

Das Match war schon unter McMahon angebahnt worden - aber auch Nakamura ist ein ehemaliger NXT-Champion und -Leistungsträger unter Triple H, dem der Regimewechsel nochmal einen neuen Schub verpassen könnte.

Die Ergebnisse von WWE Friday Night SmackDown am 5. August 2022:

Ricochet besiegt Happy Corbin

Shinsuke Nakamura besiegt Ludwig Kaiser

WWE SmackDown Women‘s Title #1 Contendership Gauntlet Match: Shayna Baszler besiegt Aliyah, Sonya Deville, Raquel Rodriguez, Shotzi, Xia Li, Natalya, Shayna Baszler

The Viking Raiders besiegen Jim Pulkey & Tommy Gibson

Anzeige

Kofi Kingston besiegt Erik