Anzeige

Transferticker: Aktuelle News, Gerüchte & Fakten zum Transfermarkt | SPORT1

Transferticker: Sancho spricht über Zukunft

Wijnaldum-Berater mit Bayern-Ansage: "Wenn sie interessiert sind, dann...

BVB-Star Jadon Sancho äußert sich zu Gerüchten. Joshua Zirkzee ist wohl weiter beim FC Everton auf dem Radar, Renato Sanches wiederum bei Neu-Roma-Coach José Mourinho. Der SPORT1-Transferticker.

  • TOP-THEMA: Sancho spricht über Zukunft (19.01 Uhr)
  • Neue Entwicklung zum Zirkzee (11.35 Uhr)
  • Lockt Mourinho Bayern-Flop nach Rom? (Fr., 23.55 Uhr)
  • War's das mit Hazard und Real? (16.57 Uhr)

+++ TOP-THEMA: Sancho spricht über Zukunft (19.01 Uhr) +++

Es kommt weiter Bewegung hinein in die Wechselgerüchte zu Jadon Sancho - wenn es neue Statements gibt sowieso:

Der Starspieler von Borussia Dortmund erklärte nun am Rande des 3:2-Siegs in der Bundesliga gegen RB Leipzig bei ESPN: "Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussieht. Ich bin aktuell sehr glücklich hier in Dortmund. Ich liebe den Verein, die Fans und die Mannschaft."

Anzeige

Es klingt zwar wie ein Treueschwur, doch erst kürzlich hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärt, sich im vergangenen Jahr mit Sancho darauf verständigt zu haben, er werde unter bestimmten Voraussetzungen die Freigabe für einen Wechsel bekommen.

Nach SPORT1-Informationen würden die Schwarz-Gelben den Flügelflitzer für eine Ablösesumme in Höhe von 85 bis 90 Millionen Euro ziehen lassen – abhängig davon, ob sie die Königsklasse oder die Europa League erreichen.

Im Duell mit Leipzig nun wurde Sancho dank seines Doppelpacks zum Matchwinner, verbesserte sich Dortmund vorerst auf einen Champions-League-Platz.

+++ 11.35 Uhr: Landet Zirkzee jetzt doch beim FC Everton? +++

Was passiert mit Joshua Zirkzee? Der Youngster des FC Bayern München ist in der Rückrunde an den FC Parma ausgeliehen. Dort sollte der Niederländer Spielpraxis sammeln, nachdem er unter Hansi Flick in der Hinrunde kaum zum Zuge gekommen war.

Aufgegangen ist dieser Plan nicht, Zirkzee absolvierte in Parma lediglich vier Spiele mit knapp über 100 Minuten Spielzeit. Das lag auch an seinem Verletzungspech, aktuell laboriert der 19-Jährige an einer Innenbandverletzung. 

Bei den Italienern wird er nicht bleiben, die Kaufoption von 15 Millionen Euro verfällt durch den Abstieg Parmas aus der Serie A. Somit wird er vorerst zum Rekordmeister zurückkehren.

Es sei denn, ein anderer Verein grätscht dazwischen. Dieser könnte der FC Everton sein. Schon im Januar war Zirkzee mit dem Team von Carlo Ancelotti in Verbindung gebracht worden. Laut Tuttomercatoweb könnten die Toffees nun einen erneuten Vorstoß in Sachen Zirkzee wagen. Dieser hänge aber mit der Zukunft des an PSG verliehenen Moise Kean ab. Bliebe Kean in Paris, könnte Zirkzee in Liverpool landen. Falls Kean zu Everton zurückkehre, wäre wiederum PSG ein Kandidat auf einen Zirkzee-Transfer. 

+++ 10.42 Uhr: Weltmeister Thauvin wechselt nach Mexiko +++

Florian Thauvin wird Olympique Marseille zum Saisonende verlassen. Das gaben die Franzosen bekannt.

Anzeige

Der Weltmeister  von 2018 wechselt nach Mexiko zu Tigres UANL. Dort spielt mit André-Pierre Gignac bereits ein Landsmann und ein ehemaliger Teamkollege.

Thauvin spielte mit kleineren Unterbrechungen seit 2013 für Marseille. In 279 Pflichtspielen erzielte der Flügelspieler 86 Tore. Bei der WM-2018, bei der sich Frankreich zum Champion kürte, kam Thauvin zu einem Kurzeinsatz.

Freitag, 7. Mai

+++ 23.55 Uhr: Lockt Mourinho Bayern-Flop nach Rom? +++

Nach dem Coup mit dem neuen Trainer José Mourinho scheint die AS Rom schon kräftig am Kader für die neue Saison zu basteln.

Ins Blickfeld geraten ist offenbar auch Ex-Bayern-Akteur Renato Sanches vom OSC Lille. Roma-Sportchef Tiago Pinto und Mourinho sollen reges Interesse an dem Mittelfeldspieler bekunden, meldet Corriere dello Sport.

Allerdings sind die finanziell angeschlagenen Römer auf Transfererlöse angewiesen, um namhafte Verstärkungen für die kommende Spielzeit an Land zu ziehen.

Der 23 Jahre alte Sanches ist seit 2019 beim derzeitigen Tabellenführer der Ligue 1 aktiv und hat sich zu einem wichtigen Baustein im Kader des Meisterschaftskandidaten gemausert.

Der Portugiese hatte von 2016 bis 2019 – unterbrochen von einer einjährigen Leihe zu Swansea City 2016/17 – bei den Bayern gespielt, war jedoch nie über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinausgekommen.

+++ 16.57 Uhr: War es das mit Hazard und Real? +++

Eden Hazard und Real Madrid, bislang alles andere als eine echte Liebesbeziehung. 115 Millionen Euro überwiesen die Königlichen im Sommer 2019 an den FC Chelsea, wirklich zurückzahlen konnte Hazard nicht ansatzweise.

Anzeige

Dass er nach dem Aus in der Champions League gegen die Blues nun auch noch mit seinen ehemaligen Teamkollegen scherzte und die Real-Fans damit heftig vor den Kopf stieß, soll nun das Fass zum Überlaufen gebracht haben. 

Wie sowohl die Marca als auch ABC aus Spanien berichten, hat Real die Geduld verloren und der Belgier befindet sich ab sofort auf dem Markt. ABC will sogar von einem Preisschild von 50 Millionen Euro wissen, dass es für Hazard gebe.

Das Problem: Das Gehalt des Offensivspielers, das bei über 20 Millionen Euro brutto liegen soll und viele Interessenten abschrecken dürfte.  

Donnerstag, 6. Mai

+++ 19.15 Uhr: BVB-Eigengewächs verrät neuen Deal +++

Borussia Dortmund hat den auslaufenden Vertrag mit Eigengewächs Felix Passlack bis 2023 verlängert.

Das gab der 22-Jährige bei einem Sponsoren-Termin (Brinkhoffs Ballgeflüster) bekannt und bestätigte damit entsprechende SPORT1-Informationen.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Ich freue mich darauf, weitere zwei Jahre das BVB-Trikot tragen zu dürfen. Nächstes Jahr sind es dann schon zehn Jahre, auch wenn ein paar Unterbrechungen dabei sind", sagte der Verteidiger.

+++ 17.50 Uhr: Rentenvertrag für Chandler +++

Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Abwehrspieler Timothy Chandler vorzeitig um gleich drei Jahre bis 2025 verlängert. Zudem wurde eine Option auf eine Weiterbeschäftigung des früheren US-Nationalspielers nach seiner aktiven Karriere vereinbart.

Anzeige

"Timmys Wert für das Team und das gesamte Umfeld geht weit über das Sportliche hinaus. Er genießt aufgrund seiner Verdienste allerorts hohes Ansehen, sein Wort hat Gewicht", sagte der scheidende Eintracht-Sportdirektor Fredi Bobic.

Der 31 Jahre alte gebürtige Frankfurter Chandler spielt mit Ausnahme eines Abstechers zum 1. FC Nürnberg (2010 bis 2014) seit 2001 im Eintracht-Trikot, bestritt für die Hessen 132 Bundesliga-Spiele und gewann 2018 den DFB-Pokal. In der laufenden Saison kam Chandler aber nur auf zwölf Liga-Einsätze, lediglich einmal stand er in der Startelf.

+++ 16.34 Uhr: Vázquez spricht über seine Zukunft +++

Wo spielt Lucas Vázquez in der neuen Saison?

Nachdem spanische Medien zuletzt berichtete, dass Real Madrid ein verbessertes Angebot zur Vertragsverlängerung für den 29-Jährigen abgegeben hat und der Spanier daher zu einem Verbleib tendiert, hat sich der Flügelspieler selbst etwas reservierter geäußert.

"Meine Zukunft? Ich weiß nicht, was passieren wird. Meine Agenten machen einen großartigen Job, um das Beste für mich rauszuholen", sagte Vázquez bei The Athletic.

Könnte "das Beste" am Ende der FC Bayern sein? Nach SPORT1-Informationen gab es bislang zwar kein konkretes Angebot der Münchner, sehr wohl aber Kontakt.

Vázquez' Vertrag bei den Königlichen läuft am Saisonende auf. Dazu kommt, dass er auf der Außenbahn sowohl defensiv als auch offensiv spielen kann, weshalb die Bayern seine Situation beobachten.

+++ 12.46 Uhr: Leverkusen winkt Millionenbonus +++

Kai Havertz steht mit dem FC Chelsea im Finale der Champions League.

Anzeige

Die Blues schlugen Real Madrid im Halbfinal-Rückspiel mit 2:0. Über den Erfolg der Londoner freut sich auch Bayer Leverkusen!

Denn wie der kicker berichtet, winkt Havertz' Ex-Klub aus der Bundesliga ein Millionenbonus.

Denn beim Wechsel des Nationalspielers im Herbst 2020 wurden neben der Grundablöse (etwa 80 Millionen Euro) mögliche Bonus-Zahlungen vereinbart.

Diese sind beispielsweise an Einsätze oder auch an Titelgewinne gekoppelt. Heißt: Gewinnt Chelsea wirklich die Champions League, fließen weitere Millionen an Leverkusen.

+++ 08.48 Uhr: United bereitet Mega-Angebot für Kane vor +++

Die massiv in der Kritik stehende Glazer-Familie will offenbar die Massen bei Manchester United mit einem Mega-Deal besänftigen. Mehrere englische Medien berichten, dass die Eigentümer ein Angebot über 105 Millionen Euro für Stürmer-Star Harry Kane von Tottenham Hotspur vorbereiten. Der Coup soll auch die Fans besänftigen, die seit dem Super-League-Desaster gegen die Eigner aus den USA protestieren.

Am Sonntag war Old Trafford von Demonstranten gestürmt und in der Folge das Spiel gegen den FC Liverpool abgesagt worden. Rein sportlich würde Kane Sinn machen. United ist einen Weltklasse-Mittelstürmer von der Rückkehr in die europäische Spitzenklasse entfernt. Der Franzose Anthony Martial reicht für die Ansprüche nicht aus. Trotzdem wird United mit seinem jungen Kern um Marcus Rashford wohl englischer Vizemeister und steht nach dem furiosen 6:2 gegen AS Rom im Hinspiel vor dem Einzug ins Finale der Europa League.

Sollte Tottenham bei Kane anbeißen, wäre United allerdings raus aus dem Poker um Erling Haaland.

Mittwoch, 5. Mai

+++ 22.51 Uhr: Depay sucht offenbar Wohnung in Barcelona +++

Memphis Depay liebäugelt wohl intensiv mit einem Wechsel zum FC Barcelona.

Anzeige

Laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo wurde der Lyon-Profi am vergangenen Mittwoch mit Verwandten und Freunden in der Mittelmeerstadt gesichtet, offenbar um sich mehrere Häuser anzuschauen.

Depays Vertrag in Lyon läuft am Saisonende aus, der Angreifer wird ablösefrei verfügbar. Neben Barca sollen dem Bericht zufolge auch Juventus Turin, Inter Mailand und Atlético Madrid den 27-Jährigen auf dem Zettel haben.

2017 war der Niederländer von Manchester United in die Ligue 1 gewechselt. In dieser Saison erzielte er in 35 Ligaspielen 19 Tore und bereitete 10 weitere Treffer vor.

+++ 17.19 Uhr: Inter-Star vor Bayern-Wechsel? +++

Bahnt sich beim FC Bayern München ein spektakulärer Transfer an? Offenbar sind die Münchener an Achraf Hakimi von Inter Mailand interessiert.

Laut der tz steht der rechte Flügelspieler, der bereits für Borussia Dortmund spielte, bei den Bayern im Fokus für einen potenziellen Wechsel im kommenden Sommer. Der Marokkaner soll demnach als offensivstarker Rechtsverteidiger perfekt zum Spielstil des neuen Trainers Julian Nagelsmann passen.

"Das würde mich nicht überraschen. Der FC Bayern ist einer der besten Vereine der Welt. Wenn sie jemanden suchen, muss der Spieler der Beste auf seiner Position sein. Und Achraf ist der Beste auf seiner Position", wird Hakimis Berater Alejandro Camano von der Zeitung zitiert.

Hakimi hatte von 2018 bis 2020 zwei Saisons auf Leihbasis beim BVB in der Bundesliga verbracht. Nach der Leihe wechselte er von Real Madrid fest zu Inter. Mit den Mailändern wurde er am vergangenen Wochenende italienischer Meister.

+++ 8.41 Uhr: Okay für Bale-Transfer zu den Spurs? +++

Bleibt Gareth Bale in London? 

Anzeige

Der Waliser, der derzeit von Real Madrid zu Tottenham Hotspur ausgeliehen ist, erzielte in seinen letzten zwei Premier-League-Spielen vier Tore für die Spurs. Er scheint langsam aber sicher wieder in seine alte Form zu kommen, die er bei seiner ersten Zeit bei Tottenham von 2007 bis 2013 zeigte. 

Ein heißes Thema ist bei dem Klub daher, ob Bale auch über die Saison hinaus gehalten werden kann. Nach Ablauf der Leihe im Sommer müsste dafür ein Kaufangebot an Real gemacht werden. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für ein solches gibt es nun das Okay von Klubboss Daniel Levy. Das berichtet die Daily Mail. Der starke Mann bei den Spurs will allerdings den nächsten Trainer entscheiden lassen, ob dieser Bale in sein System integrieren will. Nach dem Aus von José Mourinho ist mit Ryan Mason derzeit noch eine Interimslösung im Amt.