Anzeige

WM 2022: Richarlison mit Traumtor! Brasilien verzückt WM-Zuschauer gegen Serbien

Traumtor! Brasilien verzückt WM-Fans

Status als Titelanwärter untermauert! Brasilien zaubert gegen Serbien

Brasilien startet souverän in die WM in Katar. Beim Sieg über Serbien verzückt Richarlison mit einem Traumtor.

Brasilien verzückt die WM-Zuschauer!

Allen voran Tottenham-Stürmer Richarlison. Beim 2:0-Sieg über Serbien traf der 25-Jährige akrobatisch: Nach einer Außenrist-Flanke von Vinicius Jr. (73.) legte sich Richarlison den Ball mit dem ersten Kontakt gekonnt in die Luft und netzte per Seitfallzieher zum 2:0 ein (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM).

Anzeige

Mit der Motivation seiner größten Fußball-Ikone hat der Rekordweltmeister die Jagd auf den sechsten WM-Titel also glanzvoll eröffnet.

„Bringt den Pokal nach Hause!“, hatte Pele am Spieltag in den sozialen Medien gefordert. Dank der Tore von Richarlison (62./73.), verdiente sich die Selecao schon mal den 17. Sieg im 22. WM-Auftaktspiel und setzte sich an die Spitze der Gruppe G mit der Schweiz und Kamerun (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM).

Neymar verletzt raus

Neymar, der sich halblinks in der Offensive einreihte, nahm die Worte des 82-Jährigen ernst: Den ersten Eckball drehte er mit spektakulärer Flugkurve direkt aufs Tor - beinahe hätte es geklappt (14.).

Ein Fernschuss des PSG-Weltstars wurde geblockt (20.), Neymar hatte da auch das erste von insgesamt neun Fouls bereits mit der typischen Dreifach-Rolle abgefedert. Am Ende sorgte sich die Nation um ihren Superstar.

Nach seiner Auswechslung wurden Neymar Eisbeutel um den rechten Fuß gewickelt, er litt und weinte.

Generell räumte die serbische Fünfer-Abwehrkette mit dem Bremer Milos Veljkovic als Mittelpunkt rigoros ab, sie war hellwach bei kurzen Ablagen. Der aufmerksame Torwart Vanja Milinkovic-Savic fischte zudem Vinicius Junior den Ball vom Fuß (27.).

Anzeige

Richarlison staubt zur Führung ab

Auch selbst suchte Serbien über die Außenpositionen ab und an die Offensive, erstarrte keineswegs in Ehrfurcht.

Allerdings stieg der Druck minütlich: Raphinha produzierte aus bester Position einen Kullerball, Nikola Milenkovic bekam bei Vinicius Junior den Fuß dazwischen. Unmittelbar nach der Pause rettete Milinkovic-Savic gegen Raphinha, der den Ball Nemanja Gudelj abgeluchst hatte.

Brasilien drängte. Alex Sandros Gewaltschuss aus 25 Metern krachte noch an den Torpfosten (60.), dann dribbelte der immer stärkere Neymar, Vinicius schoss - und Richarlison staubte ab. Der serbische Riegel war geknackt.

Fortan war der Außenseiter zu mehr Offensive und Pressing gezwungen.

Brasilien mit Tor der WM?

Fast umgehend erbrachte dieses einen Eckball und die folgende Kopfball-Großchance von Sergej Milinkovic-Savic. Marquinhos schritt ein, bevor der Ball über die Torlinie flog. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Es begann das brasilianische Spektakel, das die Serben so lange hatten verhindern können. Richarlisons Seitfallzieher nach Vorlage des überragenden Vinicius war das bisher schönste Tor dieser WM.

Anzeige

Den Brasilianern war die Spiellaune ins Gesicht geschrieben. Mittelfeldmotor Casemiro traf zehn Minuten vor Spielende den Querbalken. Weitere Treffer konnte der starke Vanja Milinkovic-Savic im Kasten der Serben aber verhindern.

Am Montag trifft der fünfmalige Weltmeister auf die Schweiz. Serbien bekommt es mit der Auswahl Kameruns zu tun.

ALLES ZUR WM 2022