Anzeige

NBA: Schröder ohne Punkt bei Lakers-Niederlage - Teamkollege tickt aus

Schröder ohne einen einzigen Punkt

Neue Millionen-Irritation um Schröder

Dennis Schröder hat bei der Niederlage der Los Angeles Lakers einen Abend zum Vergessen.

Der deutsche Nationalmannschaftskapitän Dennis Schröder erwischte bei den Los Angeles Lakers in der NBA keinen guten Tag.

Der Point Guard ging bei der 105:115-Niederlage bei den Phoenix Suns leer aus. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Anzeige

Schröder kam 20:02 Minuten zum Einsatz und verbuchte nur einen Assists sowie einen Steal. Seine sechs Wurfversuche fanden nicht das Ziel.

Wegen einer Daumen-OP hatte der 29-Jährige den Saisonstart im Oktober verpasst und war wochenlang ausgefallen. Zuletzt hatte Schröder allerdings aufsteigende Form gezeigt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Ohne Superstar LeBron James, der sein fünftes Spiel in Folge wegen einer Adduktorenzerrung verpasste, hielt der Rekordchampion gegen die Suns nur bis zur Halbzeitpause mit, ehe Phoenix im dritten Viertel eine zweistellige Führung herausspielte und diese nicht mehr hergab.

Lakers-Guard tickt aus und fliegt vom Feld

Bei L.A. stemmten sich Anthony Davis mit 37 Punkte, 21 Rebounds und fünf Steals, Lonnie Walker IV (24 Zähler) sowie Russell Westbrook (21 Punkte, fünf Assists) vergeblich gegen die elfte Saisonniederlage bei lediglich fünf Siegen.

Die bislang enttäuschende Saison der Lakers schlug dann vier Minuten vor Schluss in Frust um! Nach einem Flagrant Foul von Devin Booker stellte sich Deandre Ayton demonstrativ neben den am Boden liegenden Austin Reaves.

Das schmeckte Lakers-Kollege Patrick Beverley überhaupt nicht, der den Phoenix-Center mit einem heftigen Bodycheck zu Boden streckte. Daraufhin wurde der Point Guard des Feldes verwiesen. Als sich die Lage wieder beruhigt hatte, spielten es die Suns souverän herunter.

Anzeige

Phoenix baute mit dem Erfolg seine Bilanz auf 11:6 aus, obwohl die Starter Chris Paul und Cam Johnson sowie Landry Shamet verletzt fehlten.

Die besten Scorer waren Booker und Mikal Bridges mit je 25 Punkten, während Ayton erneut mit einem Double-Double (14 Zähler, 15 Rebounds) zu überzeugen wusste.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Alles zur NBA auf SPORT1.de