Anzeige

Formel 1: Lewis Hamilton verpasst historische Chance, die nicht wiederkommt

Hamilton verpasst historische Chance

Deutsche F1-Ära vor dem Ende? "Es fehlt an Qualität!"

Die sieglose Saison mit Mercedes kostet Lewis Hamilton die Gelegenheit, Formel-1-Geschichte zu schreiben - eine Gelegenheit, die auch nicht wiederkommt.

Diverse Rekorde hat er Michael Schumacher schon entrissen, seinen größten hätte Lewis Hamilton auch gern noch allein für sich – bei einem anderen ewigen Ranking sind nun aber die Würfel gefallen.

Der siebenmalige Weltmeister hat mit dem Ende der Formel-1-Saison die Chance verpasst, Schumi eine historische Bestmarke abzujagen. Eine Chance, die definitiv auch nicht wiederkommt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Anzeige

Lewis Hamilton hätte mit Sieg Einmaliges geschafft

Dadurch, dass Hamilton 2022 kein Rennen gewonnen hat, geht er nicht als erster Fahrer in die Geschichte ein, der 16 Jahren in Folge mindestens einmal oben auf dem Siegerpodest stand. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Der britische Mercedes-Pilot teilt sich Platz 1 in dieser Bestenliste stattdessen weiter mit Schumacher, der zwischen 1992 und 2006 jeweils wenigstens einen Sieg eingefahren hatte.

Michael Schumacher und Lewis Hamilton fuhren zwischen 2010 und 2012 noch gegeneinander

Michael Schumacher und Lewis Hamilton fuhren zwischen 2010 und 2012 noch gegeneinander

Hamilton und Schumacher halten den Rekord gemeinsam noch bis mindestens bis zum Jahr 2030 – danach könnte Max Verstappen die Spitze übernehmen. Aktuell steht er bei sieben Saisons mit je einem Sieg.

Michael Schumacher auch im wichtigsten Ranking noch gleichauf

Hamilton hat Schumacher im Lauf seiner Karriere schon diverse Rekorde entrissen, teilweise begünstigt durch den angewachsenen Rennkalender. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Der Brite hat inzwischen mehr Siege (103:91), mehr Podestplätze (190:155), mehr Pole-Positions (103:68) und auch mehr Führungskilometer und Runden an der Spitze des Feldes.

Bei der bedeutsamsten Statistik, den WM-Titeln, liegen Hamilton und Schumacher mit jeweils sieben noch immer gleichauf. Hamilton, der im Januar 38 wird, hat bei Mercedes noch einen Vertrag bis Ende 2023 und hat wiederholt angedeutet, dass er auch an einer Fortsetzung darüber hinaus Interesse hat.

Anzeige

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de