Anzeige

Darts-Fluch beendet! "Bully Boy" Michael Smith gewinnt erstes Major-Turnier

Endlich! Bully Boy beendet Fluch

Fluch gebrochen! So furios endet die Horrorserie des Bully Boy

Im Finale des Grand Slam of Darts jubelt Michael Smith. Der Engländer feiert einen klaren Sieg - und beendet seinen kuriosen Finalfluch.

Es ist geschafft, der Fluch ist bezwungen! (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Michael Smith hat den ersten Major-Titel seiner Karriere gewonnen. Im Finale des Grand Slam of Darts siegte er klar mit 16:5 gegen seinen Landsmann Nathan Aspinall - und schaffte im neunten Anlauf endlich seinen ersten Triumph im Endspiel eines großen Turniers.

Anzeige

„Niemand kann mir das mehr wegnehmen. Mir ist eine große Last von der Schulter gefallen“, sagte er im Interview auf der Bühne. Dabei war der Engländer sogar zu Scherzen aufgelegt: „Ich bin es eigentlich gewöhnt, das Verlierer-Interview zu geben.“

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Der Start verlief zunächst ausgeglichen. Mit einem knappen 3:2-Vorsprung ging der „Bully Boy“ in die erste Pause. Vor allem die verpassten Würfe auf die Doppelfelder machten ihm eine noch größere Führung zunichte.

„Ich war so nervös. In den ersten paar Legs habe ich wie verrückt gezittert“, erklärte er nach der Partie und ergänzte, „aber dann hat Nathan einige Würfe aufs Doppel verpasst und mich in die Partie gelassen.“

Smith mit sieben Legs in Folge beim Grand Slam of Darts

So holte er sich nach der ersten TV-Unterbrechung Break Nummer zwei und drei. Unterbrochen wurde sein Lauf jedoch von Aspinall, der sich den Anwurf seines Gegners sicherte. Dennoch lag „The Asp“ mit 3:7 zurück.

Smith wurde immer besser und steigerte nicht nur seinen Drei-Dart-Average, sondern zeigte sich nun auch sicherer auf die schmalen Doppelfelder. Am Ende wies er eine Checkout-Quote von 50 Prozent auf.

Zum Schluss der Partie war er sogar so dominant, dass er die letzten sieben (!) Durchgänge für sich entschied. Nach dem Match-Dart auf Doppel 20 sank er vor lauter Freude auf dem Boden zusammen und konnte sein Glück kaum fassen.

Anzeige

Für Smith ist es der größte Titel seiner Profi-Karriere, die 2008 begonnen hatte. Auf dem Weg dorthin musste er einige bittere Finalniederlagen einstecken - wie unter anderem bei der EM und den UK Open in diesem Jahr. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)