Anzeige

Bundesliga: Schalke 04 erzielt Einigung mit Bochum wegen Thomas Reis

Kuriose Details! Schalke-Suche beendet

Ende nach 18 Monaten: Die Bilanz von Schröder auf Schalke

Der FC Schalke sieht in Bochums Trainer Thomas Reis den richtigen Mann für das Traineramt auf Schalke. Nun erzielt Königsblau eine Einigung mit dessen bisherigem Arbeitgeber - mit überraschenden Details, wie SPORT1 weiß.

Der Sportchef weg, der neue Trainer bald da: Nachdem der völlig überraschende Rücktritt von Rouven Schröder die Krise beim Bundesliga-Tabellenletzten Schalke 04 massiv verschärft hat, steht Thomas Reis als neuem Schalke-Trainer nun nichts mehr im Weg. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

SPORT1 kann nach eigenen Informationen verschiedene Medienberichte bestätigen, dass die Königsblauen am Mittwoch eine Einigung mit dem VfL Bochum erzielt haben - damit ist der Weg für Reis frei. (SERVICE: Bundesliga-Tabelle)

Anzeige

Am Donnerstagmorgen wird Reis offiziell vorgestellt. Reis wird dann Nachfolger des glücklosen Frank Kramer, der am 19. Oktober entlassen worden war.

Nach SPORT1-Informationen unterschreibt Reis einen Vertrag bis 2024, der auch im Falle eines Abstiegs Gültigkeit besitzt.

Bemerkenswert: Als Ablöse zahlt Königsblau 300.000 Euro an Bochum, wobei der neue Schalke-Trainer einen Teil der Ablöse selbst übernehmen will. Weitere 200.000 Euro könnten im Fall des Klassenerhalts hinzukommen.

Auf den neuen Schalke-Coach wartet eine Mammutaufgabe - seit eineinhalb Monaten wartet Schalke auf einen Punktgewinn. Hinzu kommt der Abgang von Sportdirektor Schröder aus persönlichen Gründen. „Mir ist die Entscheidung, Schalke 04 zu verlassen, alles andere als leichtgefallen“, sagte der 47-Jährige, der nach dem Abstieg 2021 unter großem Sparzwang die Mannschaft umgekrempelt und damit die Basis für den sofortigen Wiederaufstieg geschaffen hatte: „Gemeinsam haben wir 18 höchst intensive Monate erlebt.“

Schwierige Suche nach dem Kramer-Nachfolger

Schröders Suche nach seinem zweiten Cheftrainer nach dem Fehlgriff Kramer zog sich unerwartet in die Länge. Ursprünglich wollte der Sportdirektor noch in der vergangenen Woche einen neuen Chefcoach verpflichten, doch bei Bruno Labbadia und dem Österreicher Christian Ilzer holte er sich Absagen. Am Mittwoch gab Medienberichten zufolge auch der ehemalige Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic den Schalkern einen Korb - jetzt übernimmt wohl der Ex-Bochumer Reis das Ruder.

Der VfL, bei dem der 49-Jährige nach der Beurlaubung im September noch unter Vertrag steht, gab ihn nicht ohne Weiteres frei. Daher leitete am Mittwoch, nachdem Schröder der Mannschaft seine Entscheidung mitgeteilt hatte, erneut Interimscoach Matthias Kreutzer das Training.

Anzeige

Erst Trainersuche, jetzt muss ein neuer Sportchef her

Jetzt sucht Schalke einen neuen Sportchef. Vorerst übernahm Sportvorstand Peter Knäbel Schröders Aufgaben und lobte dessen Arbeit: „Rouven hat sich Verdienste um den Klub erworben, deren Bedeutung vielleicht erst in einigen Jahren vollumfänglich bemessen und von der Öffentlichkeit gewürdigt werden.“ Ohne Schröders Arbeit würde es den hochverschuldeten Traditionsklub „in seiner gewohnten Form nicht mehr geben“.

Die Situation auf Schalke ist höchst prekär: Nach fünf Ligapleiten in Serie ist der Aufsteiger auf den letzten Platz abgestürzt, die Mannschaft, die Schröder nicht zuletzt wegen großer finanzieller Probleme vor der Saison erneut umbauen musste, ließ Bundesliga-Tauglichkeit meist vermissen. Geld für neue Spieler steht nur in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Schröder, der vor knapp zwei Jahren beim FSV Mainz 05 ebenfalls aus persönlichen Gründen vorzeitig ausgeschieden war, hatte nach dem Schalker Abstieg die sportliche Verantwortung bei den Gelsenkirchenern übernommen und führte sie sofort in die Bundesliga zurück - allerdings erst nach der Trennung von Trainer Dimitrios Grammozis. Kein so gutes Händchen wie bei seinen Verpflichtungen für die 2. Liga hatte er im vergangenen Sommer: Nicht nur Trainer Kramer, auch mehrere Spieler wie der japanische Abwehrchef Maya Yoshida oder Stürmer Sebastian Polter erfüllten die Erwartungen nicht.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Kurzes Intermezzo: Wie CL-Sieger Di Matteo auf Schalke scheiterte

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Anzeige

Tabelle der Bundesliga

Bundesliga Highlight-Videos

Statistiken der Bundesliga

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)