Anzeige

Magische Serie reißt: Kein Touchdown durch Amon-Ra St. Brown

St. Browns magische Serie reißt

Amon-Ra St. Brown verpasst deutschen Uralt-Rekord

Amon-Ra St. Brown verpasst deutschen Uralt-Rekord © AFP/GETTY IMAGES/SID/STEPHEN MATUREN

Amon-Ra St. Brown scheitert in der NFL beim Griff nach dem Uralt-Rekord der Detroit Lions.

Amon-Ra St. Brown hat in der NFL einen deutschen Uralt-Rekord verpasst. Nach sechs aufeinanderfolgenden Spielen mit mindestens einem Touchdown ging der Wide Receiver am Sonntag beim 24:28 bei den Minnesota Vikings leer aus und teilt sich damit die Bestmarke weiter mit zwei Ehemaligen. (NEWS: Alle Infos zur NFL)

Anzeige

Leon Hart (1951) und Herman Moore (1994) war es wie St. Brown in sechs Begegnungen in Serie jeweils gelungen, sechs Punkte in der Endzone einzusammeln. Der 22 Jahre alte Deutsch-Amerikaner hätte sich in Minneapolis mit seinem siebten Streich alleine an die Spitze setzen können, doch das misslang. St. Brown fing bei der zweiten Niederlage im dritten Spiel sechs Pässe für 73 Yards Raumgewinn.

Sein älterer Bruder Equanimeous holte dagegen in der US-Profiliga mit den Chicago Bears durch ein 23:20 gegen die Houston Texans am dritten Spieltag den zweiten Sieg.

Der Stuttgarter Jakob Johnson wartet derweil nach seinem Klubwechsel weiter auf den ersten Erfolg. Mit den Las Vegas Raiders kassierte der Fullback beim 22:24 bei den Tennessee Titans die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel.