Anzeige

DFB-Team: Pressekonferenz mit Hansi Flick und Jamal Musiala im Live-Ticker

Flick gibt Musiala Einsatzgarantie

Gündogan lässt aufhorchen: "Viele Spieler wollen nicht den Ball!"

Deutschland nimmt das finale Pflichtspiel vor der WM in Angriff. Was plant Hansi Flick vor dem Prestigeduell gegen England? Und was sagt Jamal Musiala? Der Liveticker der Pressekonferenz uzm Nachlesen.

Für die DFB-Elf steht das letzte Pflichtspiel vor der Weltmeisterschaft in Katar an.

Das Team von Bundestrainer Hansi Flick trifft am Montag zum Abschluss des Nations-League-Doppelpacks in Wembley auf England. (Nations League: England - Deutschland, Montag 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Neben Flick war auch Jamal Musiala bei der Pressekonferenz vor dem Kracher anwesend. Die PK zum Nachlesen.

+++ Die PK ist beendet +++

Wir bedanken uns und bis zum nächsten Mal.

+++ Musiala über alten Kontakt zu Bellingham +++

„In der Jugend hatte ich sehr viel mit Jude (Anm. d. Red., Bellingham) zu tun. Er macht seinen Job in Dortmund gerade sehr gut, das freut mich zu sehen.“

+++ Musiala über seine Ziele +++

„Ich habe mir vorgenommen, mich weiterzuentwickeln und gerade läuft es sehr gut für mich. Ich spüre keinen Druck, will der Mannschaft helfen und dabei natürlich so viele Spiele wie möglich gewinnen.“

+++ Musiala über die WM-Prämien +++

„Ich habe davon nicht viel mitbekommen. Meine Einstellung ist, dass ich mir keinen Kopf über Geld mache. Ich will Spaß am Fußballspielen haben und liebe diesen Sport.“

+++ Musiala über seinen Spitzname „Bambi“ +++

„Ich habe nichts dagegen und es ist cool, dass man einen Spitznamen hat. Da spüre ich weder Freude noch Hass. Einige Mitspieler und Fans rufen mich immer so.“

+++ Musiala über alte Wembley-Erinnerungen +++

„Ich weiß nicht genau, wie oft ich schon im Wembley gespielt habe. Hier war ich früher schon auf Schulturnieren und habe es dort zweimal in ein Finale geschafft. Die Stimmung ist im Wembley immer großartig.“

Anzeige

+++ Musiala freut sich auf England +++

„Ich fühle mich gut, hier in England zu sein. Es ist schön zu hören, was Hansi (Anm. d. Red. Flick) gesagt hat. Ich bin sehr motiviert. England ist eine sehr starke Mannschaft und meine Vergangenheit macht mir noch mehr Lust auf das Spiel.“

+++ Fliegender Wechsel auf der Bühne +++

Jetzt ist Jamal Musiala an der Reihe.

+++ Flick hebt Englands Qualität hervor +++

„Es ist eins der besten Team der Welt. Für mich ist es definitiv eine der besten Mannschaften.“

+++ Flick über seine Erwartung für den England-Kracher +++

„Was mir in der ersten Halbzeit gefehlt hat, war die Überzeugung. Ich hatte das Gefühl, jeder war ein bisschen unsicher in seinen Aktionen. Wir wollen sehen, dass die Spieler überzeugt sind und Spaß haben. Die Voraussetzungen sind ideal, es ist ein tolles Stadion und wir haben die Qualität zu gewinnen.“

+++ Flick über Musiala +++

„Es war eigentlich lustig. Hermann Gerland, mein damaliger Co-Trainer beim FC Bayern München, hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass Jamal Musiala ein absolutes Talent ist. Dann habe ich ihm gesagt, dass er ihn mal vorbeibringen soll. Als er das erste Mal mittrainiert hat, merkte man sofort, was er für ein Talent ist. Seine Entwicklung ist fantastisch. Er kann sich auf wenig Platz gut behaupten und hat ein starkes Gefühl für den Raum. Er ist auch sehr dribbelstark, weshalb er für uns Situationen lösen kann. Darüber hinaus ist er in der Defensive sehr geschickt und hat viele Ballgewinne. Ich bin froh, dass er für Deutschland spielt.“

+++ Flick über die WM-Prämien +++

„Da müssen Sie die Nationalspieler fragen. Ich bin erst seit einem Jahr da und kenne mich noch nicht aus. Ich weiß nicht, ob die Prämien erhöht wurden.“

+++ Flick über die Stimmung nach der Ungarn-Pleite +++

„Wir haben uns mehr vorgenommen, das ist ganz klar. Das war die schlechteste Leistung in den letzten 14 Spielen, vor allem in der ersten Halbzeit. Wir haben uns wenig Torchancen erspielt. Aber Ungarn hat auch hervorragend verteidigt und seine Chancen genutzt.“

+++ Flick plant keine Veränderung im Tor +++

„Ich gehe davon aus, dass Marc-Andre ter Stegen auch morgen im Tor steht.“

Anzeige

+++ Musiala erhält Startelf-Garantie von Flick +++

„Jamal (Anm. d. Red., Musiala) wird morgen von Beginn an spielen. Da wird er wahrscheinlich nicht überrascht sein.“

+++ Flick verteidigt Southgate +++

„Die Premier League ist die beste Liga der Welt und der Kader der Engländer ist auch hervorragend. Gerade im Sommer gab es nach einer langen Saison eine Phase, in der die Mannschaft einfach nicht mehr frisch war. Wenn es nicht läuft, geraten Trainer schnell in die Kritik. Trotzdem ist Gareth Southgate einer der erfolgreichsten Trainer in der englischen Geschichte und hat immer noch den besten Punkteschnitt. Da brauchen wir einen Top-Tag, um bestehen zu können.“

+++ Flick fordert Wiedergutmachung +++

„Natürlich ist Deutschland gegen England etwas ganz Besonderes und ein absoluter Klassiker. Jamal (Anm. d. Red., Musiala) und ich waren eben draußen im Stadion, das ist eines der schönsten, die es auf dieser Erde gibt. Die Mannschaft hat aus dem Spiel gegen Ungarn noch etwas gutzumachen, das wollen wir morgen auf dem Platz zeigen.“

+++ Flick über einen Rüdiger-Ersatz +++

„Wir werden Antonio Rüdiger ersetzen müssen. Wie wir das machen, ist noch nicht geklärt. Niklas Süle hat auf dieser Position gut gespielt, Nico Schlotterbeck ist eine Option. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Matthias Ginter ist in einer Topform, genau wie Armel Bella-Kotchap.“

+++ Die Pressekonferenz ist gestartet +++

Bundestrainer Hansi Flick hat auf dem Podium Platz genommen und steht den anwesenden Journalisten ab sofort Rede und Antwort.

+++ Flick muss umbauen +++

Zwangsläufig wird Hansi Flick nicht auf die elf Akteure setzen können, die gegen Ungarn begonnen haben. Abwehrchef Antonio Rüdiger fehlt im Wembley aufgrund einer Gelbsperre. Der 29-Jährige dürfte durch Nico Schlotterbeck ersetzt werden. Rechts hinten in der Viererkette wird außerdem Thilo Kehrer erwartet.

+++ Besonderes Spiel für Musiala +++

Jamal Musiala fiebert einem speziellen Abend entgegen. Im Alter von sieben Jahren zog der deutsche Hoffnungsträger mit seiner Familie nach England und wurde beim FC Chelsea ausgebildet. Als Teenger spielte der heutige Bayern-Star zum größten Teil für die englischen U-Nationalmannschaften, ehe er sich doch für den DFB entschied. Am Freitag wechselte Flick den Mittelfeldspieler erst in der 69. Minute ein – in der zweiten Heimat winkt Musiala ein Startelfeinsatz.

+++ Entscheidung in der Gruppe bereits gefallen +++

In tabellarischer Hinsicht fehlt der Begegnung zwischen England und Deutschland die große Spannung. Die DFB-Auswahl hat durch die 0:1-Pleite gegen Ungarn alle Chancen auf die Teilnahme am Final-Four der Nations League verspielt und kann maximal noch auf Platz zwei springen. Auf der britischen Insel herrscht spätestens nach der jüngsten Niederlage in Italien (0:1) echte Katerstimmung. Keines der bisherigen fünf Gruppenspiele konnte das Team von Gareth Southgate gewinnen, hat dabei nun einen mickrigen Treffer zustande gebracht und ist bereits sicher abgestiegen.

Anzeige

+++ Pressekonferenz startet um 19:30 Uhr +++

Einen Tag vor dem Härtetest im Wembley nehmen Bundestrainer Hansi Flick und Bayern-Star Jamal Musiala an der DFB-Pressekonferenz teil. Die Medienrunde soll 19.30 Uhr in London starten. (Alle News und Hintergründe zur deutschen Nationalmannschaft)