Anzeige

Frühes Aus für van Gerwen, Wright und Van den Bergh bei Belgian Darts Open - Schindler und Clemens glänzen

Favoritensterben bei Darts Open

Weltmeister sauer! Wright fliegt raus und verweigert Handschlag

Das Favoritensterben bei den Belgian Darts Open geht weiter. Am Samstag müssen gleich drei Titelanwärter die Segel streichen. Gabriel Clemens sorgt hingegen mit einer Galavorstellung für Aufsehen.

Großes Favoritensterben bei den Belgian Darts Open! (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Am Samstagabend schieden Dimitri Van den Bergh, Peter Wright und Michael van Gerwen aus.

Anzeige

Wright erlitt nach dem frühen Aus bei den World Series Finals in Amsterdam damit den nächsten Rückschlag. Der Schotte unterlag Niels Zonneveld mit 5:6 in der zweiten Runde.

Wright zeigte sich nach dem Aus nicht von seiner besten Seite, verweigerte seinem Gegner den Handschlag.

Nächster Rückschlag für Wright

„Snakebite“ führte zwischenzeitlich mit 4:2, gab das Match danach aber wieder aus der Hand gegen die Nummer 76 der Weltrangliste.

Der Average von Wright lag mit 97,61 zwar über dem Wert seines Gegners (94,86). Doch Zonneveld glänzte vor allem mit einer überragenden Doppelquote von 60 Prozent!

Zuvor hatte bereits Van den Bergh verloren. Gegen Andrew Gilding gab es ebenfalls ein 5:6. Der Belgier erwischte einen schwachen Tag und schaffte nur einen Average von 95,57. Gilding, die Nummer 60 der Weltrangliste, kam dagegen auf 96,0 Punkte im Schnitt mit seinen drei Darts.

So ausgeglichen wie diese Zahlen verlief auch das Match. Kein Spieler führte jemals mit zwei Legs. Es ging hin und her. Am Ende behielt der Außenseiter dann die besseren Nerven und sicherte sich im Entscheidungsspiel-Leg den Sieg.

Nach dem Aus von Wright und Van den Bergh erwischte es auch van Gerwen. MvG verlor 4:6 gegen Kim Huybrechts.

Mega-Checkout! Huybrechts wirft MvG raus

Anzeige

Clemens fertigt Gegner ab

Einen spektakulären Auftritt gab es hingegen von Gabriel Clemens!

Der deutsche Darts-Profi hat mit einem makellosen Spiel das Achtelfinale erreicht. Der German Giant fertigte Ryan Meikle mit 6:1 in Legs ab.

Dabei glänzte er mit einem Drei-Dart-Average von 100,13 Punkten und - viel imposanter - einer Doppelquote von 100 Prozent! (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Doch nicht nur das: Clemens nahm mit 120, 124, 101 und 100 Punkten gleich vier Highfinishes raus. Auch sein Gegner verpasste keinen einzigen Dart auf Doppel, doch Clemens ließ dem Engländer lediglich eine Chance.

Gala! Clemens zelebriert Darts in Perfektion

Schindler folgt Clemens ins Achtelfinale

In der dritten Runde des zwölften Turniers der PDC European Tour bekommt es Deutschlands Nummer eins am Sonntag mit Rob Cross zu tun. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Mit einer ebenfalls beeindruckenden Leistung folgte ihm Martin Schindler ins Achtelfinale. Der Deutsche besiegte Karel Sedlacek aus Tschechien mit 6:2.

Anzeige

Souveräner Auftritt! Schindler gewinnt deutlich

The Wall reichten dabei 95,75 Punkte pro Aufnahme und eine Checkout-Quote von 42,9 Prozent. Der 26-Jährige trifft in der Runde der letzten 16 auf Rusty-Jake Rodriguez aus Österreich, der sich überraschend mit 6:5 gegen den Australier Damon Heta behauptete.

Belgian Darts Open - 2. Runde im Überblick:

Nachmittagsession

Damon Heta - Rusty-Jake Rodriguez 5:6

Gabriel Clemens - Ryan Meikle 6:1

Martin Schindler - Karel Sedlacek 6:2

Ryan Searle - Bradley Brooks 6:1

José de Sousa - Ross Smith 6:5

Anzeige

Dave Chisnall - Jelle Klaasen 6:2

Dirk van Duijvenbode - Mervyn King 6:5

Nathan Aspinall - Jamie Hughes 6:1

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Abendsession

Rob Cross - Mike De Decker 6:4

Jonny Clayton - Keane Barry 6:5

Dimitri Van den Bergh - Andrew Gilding 5:6

Peter Wright - Niels Zonneveld 5:6

Anzeige

Joe Cullen - Dennis Nilsson 6:2

Michael van Gerwen - Kim Huybrechts 4:6

Adrian Lewis - Boris Krcmar 6:1

Danny Noppert - Madars Razma 6:5