Anzeige

NHL: "Keine Lust zu trainieren" - "Ironman" Yandle beendet NHL-Karriere

NHL-Rekordprofi macht Schluss

Brutal ausgeknockt! Prügel-Attacke unter Fans schockiert die USA

Keith Yandle hat keine Lust mehr: Der NHL-Veteran hängt die Schlittschuhe an den Nagel. In seiner Karriere hat er kaum ein Spiel verpasst.

Der „Ironman“ zieht den Schlussstrich: Keith Yandle (36), mit 989 Einsätzen ohne Unterbrechung Rekordspieler in der NHL, hat seine Karriere nach 16 Jahren beendet. Der Verteidiger war in der vergangenen Saison für die Philadelphia Flyers aufgelaufen.

"Ich hatte im Sommer keine Lust zu trainieren. Es lohnt sich nicht zu versuchen, sich ein weiteres Jahr durchzukämpfen", sagte Yandle. Nun komme das nächste Kapitel, er wolle "ein guter Familienmensch" sein.

Anzeige

Rekordserie Anfang April gerissen

Der Amerikaner hatte Ende Januar durch seinen 964. Einsatz mit dem zuvor alleinigen Rekordhalter Doug Jarvis gleichgezogen und ihn dann hinter sich gelassen.

Seine Serie endete Anfang April, als ihn die Flyers aus dem Aufgebot strichen. Yandle war zwar fit, aber dennoch erstmals seit dem 26. März 2009 nur Zuschauer. Zur magischen 1000 fehlten ihm ganze elf Spiele.

In seiner Karriere hat Yandle 1109 Hauptrundenspiele absolviert, hinzu kommen 58 Playoff-Partien. Er spielte seit der Saison 2006/07 für die Phoenix/Arizona Coyotes, die New York Rangers, die Florida Panthers und Philadelphia.