Anzeige

NFL: Nach Horror-Crash von Dane Jackson - Buffalo Bills geben Update

Nach Horror-Crash: Update der Bills

Pure Vorfreude! Vollmer zum deutschen Football-Hype

Dane Jackson von den Buffalo Bills wird beim Sieg gegen die Tennessee Titans Opfers eine bösen Zusammenpralls mit einem Teamkollegen. Nun gibt sein Team ein Update zu seinem Zustand.

Entwarnung bei Dane Jackson!

Wie die Buffalo Bills via Twitter mitteilten, ist der Cornerback im ECMC Hospital mittels CT- und Röntgenaufnahmen eingehend untersucht worden. Dabei konnten die Ärzte jedoch keine schwerwiegenden Verletzungen an Hals oder Rückenmark erkennen.

Anzeige

Der Siebtrunden-Pick von 2020 ist bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Weitere Untersuchungen sollen sicherheitshalber noch folgen.

Gute Nachrichten nach den Schockbildern vom Vortag: Es waren Szenen, die Schlimmes befürchten ließen und den zweiten Saisonsieg des Super-Bowl-Favoriten überschatteten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Der Cornerback des Super-Bowl-Favoriten prallte im zweiten Viertel beim souveränen 41:7 der Buffalo Bills gegen die Tennessee Titans mit seinem Teamkollegen Tremaine Edmunds derart gravierend zusammen, dass der 25-Jährige mit einer Genickverletzung von einem Krankenwagen vom Feld gefahren werden musste. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Jacksons Nacken war während der Aktion, einem Tackling, deutlich nach hinten überstreckt worden. Das Spiel war danach für fast zehn Minuten für eine erste medizinisches Versorgung unterbrochen worden, ehe Jackson in ein naheliegendes Krankenhaus befördert wurde. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

NFL: Bangen um Dane Jackson nach üblem Nacken-Crash

Auch die Zuschauer im Highmark Stadium reagierten geschockt, einige Bills-Fans beteten für die Gesundheit ihres Spielers. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Anzeige

„Er kann seine Arme und Beine komplett bewegen, das ist gut, aber wir warten noch auf weitere Updates“, entwarnte Bills-Coach Sean McDermott nach der Partie.

Josh Allen erneut top - auch Diggs glänzt bei Buffalo-Sieg gegen Titans

Wenigstens rein sportlich hatten die Bills hinterher Grund zum Jubeln: Wie beim Saison-Auftakt gegen Titelverteidiger Los Angeles Rams (31:10) glänzte Quarterback Josh Allen beim ungefährdeten 41:7-Sieg über die Tennessee Titans (7:7, 10:0, 24:0, 0:0), kam dabei auf vier Touchdown-Pässe und 317 Yards in der Luft. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Regeln im Football)

1014969968

1014969968

Drei Anspiele fanden Wide Receiver Stefon Diggs, der angesichts von insgesamt 148 Yards durch zwölf gefangene Pässe ebenso zum Matchwinner avancierte und mit seinen drei Touchdowns einen neuen Karrierebestwert aufstellte.

„Wir hatten ein paar Leute mit unglaublichen Aktionen, Stefon Diggs war unfassbar: Wir wissen, dass er im Moment einer der stärksten Receiver in diesem Sport ist, wenn nicht sogar der stärkste“, sagte Allen hinterher.

Tannehill enttäuscht auf ganzer Linie

Auf der anderen Seite enttäuschten die Titans auf ganzer Linie.

Im ersten Viertel konnte das Team um QB Ryan Tannehill noch mithalten und wurde von Running Back Derrick Henry zum Touchdown im Opening Drive geführt, danach zeichnete sich der Bills-Sieg jedoch schnell ab.

Tannehill selbst enttäuschte auf ganzer Linie, brachte nur 11/20 Pässe für schwache 117 Yards an den Mann, leistete sich zudem noch zwei Interceptions. Als Bills-Linebacker Matt Milano Tanehills zweiten Pick für einen Pick Six komplettierte, war Schluss für Tannehill. (NFL-Transfers - die größten Trades und heißesten Gerüchte im TICKER)

Anzeige

Verletzungen auf beiden Seiten

Der wurde in Folge durch Rookie Malik Willis ersetzt, der sich bei einem Scramble-Play einen Fumble leistete und diesen verlor. Die Fehler auf Seite der Titans sollten jedoch noch nicht aufhören.

Als die Bills nach der Hälfte das erste Mal punteten, bekamen sie den Ball sofort wieder, dem Rookie-Returner Kyle Phillips unterlief ein Muffed Punt. Selbiges war ihm schon in der Vorwoche untergekommen.

Auch noch im Nachgang bitter für beide Teams sind die zu verkraftenden Verletzungen aus dem Spiel. Zusätzlich zur Verletzung von Jackson musste auch noch Safety Micah Hyde vom Feld gefahren werden, während die Titans bereits früh im Spiel auf Left Tackle Taylor Lewan (Knie) und Outside-Linebacker Bud Dupree (Hüfte) verzichten mussten.

Alles zur NFL auf SPORT1.de