Anzeige

World Series Finals: Wright & Anderson scheitern - Cullen mit Mega-Comeback

Bitteres Aus für Snakebite

WM-Revanche gelungen! Smith schlägt Wright

In der zweiten Runde der World Series Finals müssen zahlreiche Favoriten die Segel streichen. Ein Engländer feiert ein unglaubliches Comeback.

Am zweiten Tag der World Series Finals in Amsterdam sind gleich drei Top-Stars ausgeschieden. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Ein frühes Aus muss Peter Wright verkraften. Der Schotte verlor in einer hochkarätigen Partie mit 4:6 gegen Michael Smith.

Anzeige

WM-Revanche gelungen! Smith schlägt Wright

Beide Profis legten einen Drei-Dart-Average über 100 Punkte auf. Smith spielte dabei den leicht besseren Schnitt und zeigte sich auch auf die Doppelfelder treffsicher. Wright hingegen wies nur eine Checkout-Quote von knapp 29 Prozent auf.

In der nächsten Runde trifft der Engländer auf Landsmann James Wade, der mit 6:4 gegen Leonard Gates gewann.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Anderson und Van den Bergh scheiden aus

Zu Beginn des Abends erwischte es direkt Gary Anderson. Der Schotte, der sich zuletzt auf der Tour rar gemacht hatte, verlor mit 3:6 gegen den Niederländer Dirk van Duijvenbode.

Double-Trouble! Anderson verliert gegen van Duijvenbode

Der zweimalige Weltmeister spielte lediglich einen Drei-Dart-Average von 90,76 Punkte und traf nur drei seiner 15 Würfe auf ein Doppelfeld.

Nicht sonderlich besser lief es für Dimitri Van den Bergh. Der Belgier kassierte eine 2:6-Niederlage gegen Ryan Joyce. Wie Anderson und Wright machte ihm seine schwache Checkout-Quote von 25 Prozent ein Strich durch die Rechnung.

Anzeige

Favorit ist raus! Van den Bergh verliert deutlich

Die beiden Sieger spielen nun am Sonntag (ab 14 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und Stream) gegeneinander.

Cullen mit Mega-Comeback

Den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte gerade noch so Joe Cullen. Gegen Dave Chisnall lag er bereits aussichtslos mit 2:5 zurück.

Doch dann kam die Nummer 12 der Welt zurück und siegte noch mit 6:5. Dabei profitierte er von acht verpassten Match-Darts seines Gegners. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Ebenfalls in der nächsten Runde sind Michael van Gerwen, Gerwyn Price und Jonny Clayton. „MvG“ kämpfte sich gegen Damon Heta zu einem 6:4-Sieg.

Harter Kampf! Van Gerwen fightet sich ins Viertelfinale

Price musste bei seinem knappen 6:5-Erfolg über Matt Campbell ebenfalls lange zittern. Deutlich leichter tat sich Clayton, der Danny Noppert klar mit 6:2 besiegte.

Ergebnisse der 2. Runde der World Series Finals:

Gary Anderson - Dirk van Duijvenbode 3:6

Anzeige

James Wade - Leonard Gates 6:4

Joe Cullen - Dave Chisnall 6:5

Dimitri Van den Bergh - Ryan Joyce 2:6

Gerwyn Price - Matt Campbell 6:5

Michael van Gerwen - Damon Heta 6:4

Michael Smith - Peter Wright 6:4

Jonny Clayton - Danny Noppert 6:2