Anzeige

German Open: Schindler trifft auf Price - Wright siegt im Legenden-Duell

Schindler vor schwerer Aufgabe

Schindler souverän! Jetzt wartet die Nummer eins

In der zweiten Runde der German Open in Jena steigen die Favoriten ein. Während Peter Wright im Legenden-Duell die Oberhand behält, wartet auf Martin Schindler nach seinem Sieg ein harter Brocken.

Die German Open sind in vollem Gange. Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause fliegen in Jena endlich wieder die Pfeile.

Am zweiten Turniertag (alle Spiele live bei SPORT1 im TV und Livestream) sind nicht nur die Top-Stars eingestiegen, sondern auch der deutsche Top-Star Martin Schindler. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Anzeige

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

In seinem Match gegen den Niederländer Danny van Trijp behielt er die Oberhand und zog dank eines 6:3-Sieg in die nächste Runde.

Er präsentierte sich von Beginn gut in Form und konnte sich schnell ein Break holen. Sein niederländischer Gegner kam aber zurück in die Partie und konnte zum 3:3 ausgleichen.

Schindler holte sich aber direkt das Re-Break und gewann dank seiner guten Checkout-Quote von 46,2 Prozent am Ende auch die Partie. In der nächsten Runde trifft er nun auf Gerwyn Price, der sich in einem spannenden Match mit 6:4 gegen Landsmann Lewis Williams durchsetzte.

Kampfansage! Schindler möchte offene Rechnung begleichen

Für den Waliser hatte er auch gleich eine Kampfansage parat. „Wenn ich so in unsere Vergangenheit gucke, ist da noch die ein oder andere Rechnung offen. Die Kampfansage ist also da“, sagte er nach seinem Sieg auf der Bühne.

Wright siegt im Legenden-Duell

Viel Freude hatten die Fans auch bei einem Duell zweier Legende. So traf Peter Wright auf Raymond van Barneveld.

Der Schotte konnte sich dabei mit 6:3 durchsetzen, musste aber zwischenzeitlich ganz schön kämpfen. Nach einem schnellen 3:0 kam sein Gegner besser in die Partie und konnte zum 3:3 ausgleichen.

Anzeige

Die Nummer zwei der Welt fing sich jedoch wieder und gewann dank seines starken Drei-Dart-Average von 99,88 Punkte am Ende klar. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Horvart scheitert - Cullen vermeidet frühes Aus

Eine Niederlage kassierte hingegen der deutsche Darts-Spieler Dragutin Horvat. Nach dem er mit einem 6:4-Erfolg über Jeff Smith seine Negativserie auf der PDC European Tour beendet hatte, zog er gegen den Portugiesen José Oliveira de Sousa den Kürzeren.

Er verlor mit 4:6, konnte dabei aber trotz seines Schnitts von 78,09 Zählern überraschend gut mithalten. Somit ist Martin Schindler, der auf Danny van Trijp trifft, der einzig verbliebende Lokalmatador.

Starker Kampf reicht nicht! Horvat scheitert an de Sousa

Einen mühevollen Sieg feierte Joe Cullen. Er gewann lediglich mit 6:5 den um 59 Plätze schlechter platzierten Joe Murnan. Murnan zeigte sich enorm sich im Checkout und traf fünf seiner sieben Würfe auf ein Doppelfeld. Im entscheidenden Durchgang checkte der Premier-League-Finalist aber 136 Punkte und bleibt somit im Turnier.

Schwer tat sich auch Jonny Clayton. Im zweiten rein-walisischem Duell am Abend gewann er mit 6:4 gegen Jim Williams und tat sich Price lang schwer. Erst zum Ende der Partie konnte er sich entscheidend absetzen.

Die Ergebnisse der zweiten Runde der German Darts Open in der Übersicht:

Ryan Searle - Luke Woodhouse 3:6

Anzeige

José Oliveira de Sousa - Dragutin Horvat 6:4

Krzyzsztof Ratajski - Geert Nentjes 6:5

Dimitri Van den Bergh - David Evans 6:2

Danny Noppert - Ross Smith 5:6

Dave Chisnall - Bradley Brooks 6:2

Nathan Aspinall - Steve Beaton 4:6

Dirk van Duijvenbode - Daryl Gurney 3:6

Damon Heta - Alan Soutar 6:2

Anzeige

Luke Humphries - Daniel Larsson 6:3

Joe Cullen - Jor Murnan 6:5

Peter Wright - Raymond van Barneveld 6:3

Gerwyn Price - Lewis Williams 6:4

Martin Schindler - Danny van Trijp 6:3

Jonny Clayton - Jim Williams 6:4

Rob Cross - Martin Lukemann 6:1