Anzeige

Ebimbe neuer Sechser in Frankfurt? So verläuft die Eintracht-Suche

Eintrachts Suche nach Sechser

Fehlender Kampfgeist? Glasner sauer über Vorwurf

Eintracht Frankfurt befindet sich auf der Suche nach einem neuen zentralen Mittelfeldspieler. Eric Junior Dina Ebimbe von Paris Saint-Germain weckt weiterhin das Interesse der Hessen.

Eintracht Frankfurt hat die die Fühler bei der Suche nach einem neuen zentralen Mittelfeldspieler auch in Richtung Frankreich ausgestreckt.

Eric Junior Dina Ebimbe befand sich bereits im vergangenen Winter auf der Liste der Hessen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Nach SPORT1-Informationen sehen die Verantwortlichen in ihm einen sehr interessanten Spieler. Wie die französische Onlineplattform Le10sport berichtet, soll Ebimbe den Frankfurtern bereits sein Ja-Wort zu einem Wechsel gegeben haben. (BERICHT: Hat sich Kostic schon verabschiedet?)

Ebimbe steht noch ein Jahr bei PSG unter Vertrag

Die Verhandlungen zwischen der Eintracht und Paris Saint-Germain stehen allerdings - entgegen des Berichts - noch nicht kurz vor einem Abschluss.

PSG hat Interesse daran, Ebimbe ein Jahr vor Ablauf seines Vertrags abzugeben. Sein Marktwert wird auf rund fünf Millionen Euro geschätzt, in diesem Bereich sollte auch die Ablösesumme liegen.

Der 21-Jährige zählt in Frankreich zu den stärksten Spielern seiner Altersklasse. In der U20-Nationalmannschaft traf Ebimbe viermal in drei Partien. Für Paris und Dijon absolvierte er bislang 40 Partien in der Ligue 1. Ebimbe war zudem mit erst 17 Jahren fünfmal in der Youth League am Ball.

Was ihn für die Eintracht auch interessant macht, ist seine Flexibilität. Ebimbe hat seine Stärken im zentralen und defensiven Mittelfeld, er kann aber auch auf dem rechten Flügel auflaufen.

Genau diese Variabilität wird händeringend gesucht. Das große Aber: Damit die Frankfurter auf dem Transfermarkt überhaupt noch einmal aktiv werden können, muss zunächst Platz im Kader geschafft werden. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Glasner experimentiert auf der Sechser-Position

Ein Abgang von Goncalo Paciencia zu Celta Vigo reicht in diesem Fall nicht aus. Für einen Akteur der Güteklasse Ebimbe wären Verkäufe von Profis wie Filip Kostic, Evan N‘Dicka oder Daichi Kamada nötig.

Anzeige

Ob die Spur im Falle eines Verkaufs automatisch zu Ebimbe führt, ist zwar nicht sicher. Doch er befindet sich weit oben auf der Eintracht-Einkaufsliste.

Die Experimente mit Daichi Kamada oder Mario Götze in tieferstehender Rolle jedenfalls zeigen, dass Trainer Oliver Glasner hier durchaus Handlungsbedarf sieht. Sebastian Rode wird ist verletzungsanfällig, Kristijan Jakic bringt zwar Mentalität, aber weniger spielerische Klasse mit.

Das Debakel gegen den FC Bayern München wirkt daher wie ein Brandbeschleuniger. Ein neuer zentraler Mittelfeldmann täte dem Spiel des Europa-League-Siegers gut. Ebimbe jedenfalls ist bereit für diese Herausforderung. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1:

Wie aus Felix Quälix wurde: Die Trainerkarriere des Felix Magath