Anzeige

NFL: Drogen-Geständnis von MVP Rodgers

Drogen-Geständnis von NFL-Star

Impf-Kontroverse: Rodgers spaltet Packers-Fans

Seit Jahren liefert Aaron Rodgers Höchstleistungen in der NFL ab. Nun überrascht der Quarterback der Green Bay Packers mit einer Beichte der besonderen Art.

Kurz vor der Beginn der Vorbereitungsspiele in der NFL hat Aaron Rodgers mit einem Geständnis überrascht. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Im Podcast mit Aubrey Marcus, dem Gründer des Nahrungsergänzungsunternehmens Onnit, hat der Quarterback der Green Bay Packers ganz offen über die Einnahme einer Droge gesprochen. „Für mich ist einer der Grundpfeiler der geistigen Gesundheit die Selbstliebe. Das hat Ayahuasca für mich getan, es hat mir geholfen, mich selbst bedingungslos zu lieben“, schildert er und schiebt an, „nur mit dieser bedingungslosen Selbstliebe bin ich in der Lage, andere wirklich bedingungslos zu lieben.“ (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Anzeige

Die Droge nimmt der 38-Jährige aus einem bestimmten Grund ein. „Das größte Geschenk, das ich meinen Mannschaftskameraden machen kann, ist meiner Meinung nach, dass ich in der Lage bin, ihnen bedingungslose Liebe vorzuleben“, meint er. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Ayahuasca ist ein halluzinogenes Getränk, dass die südamerikanischen Ureinwohnern des Amazonasbeckens im Rahmen spiritueller Rituale zur Bewusstseinserweiterung nutzen. Hauptwirkstoff ist DMT, dessen in Besitz in weiten Teilen der westlichen Welt verboten ist. In der USA sind Besitz, Verkauf und Anbau für religiöse Zwecke erlaubt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der amtierende MVP auf alternativen Methoden setzt. Seit seiner vermeintlichen Corona-Immunisierung redet Rodgers nun auch offener über seine natürlichen Heilmittel. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Alles zur NFL auf SPORT1.de