Anzeige

FC Bayern: England-Klub heiß auf Stürmer Joshua Zirkzee!

Neue Entwicklung bei Zirkzee

Kimmich kartet nach: "Ich war sehr enttäuscht"

Ein englischer Aufsteiger zeigt großes Interesse an Joshua Zirkzee. Verdient der FC Bayern erneut Geld?

Gibt der FC Bayern nach Robert Lewandowski den nächsten Stürmer ab?

Nach SPORT1-Informationen zeigt der englische Aufsteiger FC Fulham großes Interesse an einer Verpflichtung von Joshua Zirkzee.

Anzeige

Der London Evening Standard berichtet ebenfalls davon - und nennt auch den AFC Bournemouth als möglichen Abnehmer. Das Interesse Fulhams, das zuletzt Nationalkeeper Bernd Leno holte, ist aber ernsthafter. Allerdings liegt Bayern bisher noch kein konkretes Angebot vor. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Zirkzee will nach England

Zirkzee, der in der vergangenen Saison an den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ausgeliehen war, bevorzugt einen Wechsel in die Premier League. Sein Berater Kia Joorabchian ist sehr gut in England vernetzt und darauf spezialisiert, seine Spieler in die Premier League zu transferieren. Zu seinen Klienten gehört auch Ex-Bayern-Star Philippe Coutinho. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Die Ankunft von Mathys Tel hat Zirkzee in seinem Wunsch bestärkt, den FC Bayern zu verlassen. Nach seiner erfolgreichen Saison in Anderlecht (32 Einsätze, 23 Torbeteiligungen) will der 21-Jährige, der in München noch einen Vertrag bis 2023 hat, unbedingt spielen.

Nagelsmann nicht der größte Zirkzee-Fan

Die Bayern-Verantwortlichen werden dem Angreifer, der bisher 17 Einsätze für die Profis absolvierte (4 Tore) wohl kaum Steine in den Weg legen. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Zum einen können sie mit einem Verkauf von Zirkzee - ähnlich wie mit dem für rund 12 Millionen Euro zu Crystal Palace gewechselten Abwehrspieler Chris Richards – noch ein bisschen Geld verdienen. Zum anderen gilt Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nicht als größter Fan des 1,93 Meter großen Angreifers und plant vorne überwiegend mit anderen Spielern.

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1:

Nase voll statt Traum-Ehe: Rehhagels Scheitern beim FC Bayern