Anzeige

2. Bundesliga: Hansa Rostock - Arminia Bielefeld live auf SPORT1 - Kampf gegen die böse Eigendynamik

Kampf gegen die böse Eigendynamik

Sieben auf einen Streich! Bielefelder Tore-Gala gegen Oberligisten

Am Samstag empfängt Hansa Rostock im Top-Spiel Arminia Bielefeld. Die einen wollen den ersten Saisonsieg, die anderen müssen ihre Pokal-Blamage wiedergutmachen.

Bielefeld hat den Liga-Start vergeigt!

In seinen 22 Zweitliga-Jahren ist die Arminia erst zum dritten Mal mit zwei Niederlagen gestartet. Zuvor passierte das 2010/11 und 1987/88 und in beiden Fällen folgte der Abstieg. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Anzeige

Serra spricht von „Schande“

Der aktuelle Trend könnte also so richtig Angst machen vor der bösen Eigendynamik, als Bundesliga-Absteiger durchgereicht zu werden in die Drittklassigkeit. Nach der Heim-Niederlage gegen Regensburg sprach Janni Serra schon von „Schande“.

Der Pokal-Termin beim Oberligist FV Engers war die passende Chance, sich neu zu positionieren. Und Bielefeld hat sie genutzt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Statt sich, wie Mitabsteiger Greuther Fürth, beim Fünftligisten zu blamieren, setzte die Mannschaft von Uli Forte mit dem 7:1 und dem höchsten Bielefelder Sieg im Profibereich seit 37 Jahren ein klares Zeichen.

Mit einem spielprägend starken Robin Hack und den jeweils doppelt treffenden Stürmern Serra und Klos holten sich die Arminen diesen wichtigen Sieg fürs Selbstvertrauen. Und mit dieser mentalen Kehrtwende geht es jetzt zur Kogge.

Der Pokalabend wurde für Hansa zum bösen Erlebnis

Bei Hansa war das Stimmungsbarometer nach dem Sieg beim HSV am absolut oberen Limit. So ein emotionaler Sieg im Derby mit Schumachers Lucky-Punch in der Nachspielzeit und das mit dieser beeindruckenden Fan-Performance von 10.000 Leuten „alle in weiß“.

Aber dann kam der Pokal und wurde für Rostock zum bösen Erlebnis. Das enttäuschende 0:1-Ausscheiden beim Viertligisten VfB Lübeck hat die gute Laune komplett zerstört. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Dazu benahmen sich nach dem Spiel mit einem Platzsturm auch noch einige Fans komplett daneben. Der sportlich und atmosphärisch tolle Eindruck vom Hamburg-Spiel wurde damit in Lübeck erst mal komplett „geschrottet“.

Anzeige

Hansa zuhause nur mit vier Siegen

Am Samstag wollen nun beide im Ostseestadion die Kurve kriegen. So souverän Hansa in der letzten Saison den Klassenerhalt schaffte, zuhause gab es jedoch nur vier Siege.

Die Rostocker wollen mal wieder nach einem Heimspiel jubeln und würden dann in der Liga mit sechs Punkten nach drei Spielen auch versöhnlich gut dastehen. Bielefeld will derweil die erlebte Pokal-Power mitnehmen und den ersten Saisonsieg in der Liga unter dem neuen Trainer Uli Forte holen.

Spannung ist vorprogrammiert für Samstag im Ostseestadion.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:

(NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

(DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

(DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)