Anzeige

MotoGP: Andrea Dovizioso beendet seine Karriere - mangelnder Erfolg als Grund

Ex-Weltmeister beendet seine Karriere

Andrea Dovizioso beendet vorzeitig seine Karriere

Andrea Dovizioso beendet vorzeitig seine Karriere © Imago

Andrea Dovizioso, früherer 125er-Weltmeister, beendet noch vor Abschluss der laufenden MotoGP-Saison seine lange Karriere.

Andrea Dovizioso, früherer 125er-Weltmeister und dreimaliger MotoGP-Vizeweltmeister, beendet noch vor Abschluss der laufenden Saison seine Motorrad-Karriere.

Der 36-jährige Italiener macht nach dem Großen Preis von San Marino am 4. September in Misano Schluss, das gab das Yamaha-Satellitenteam RNF bekannt. Dovizioso holte 2004 den 125ccm-Titel und feierte 24 Grand-Prix-Siege.

Anzeige

Dovizioso beendet Karriere

„Dovi“ war Mitte 2021 nach acht MotoGP-Jahren mit Ducati, in denen er von 2017 bis 2019 jeweils WM-Zweiter hinter dem Spanier Marc Marquez wurde, zu Yamaha gegangen.

Doch die Erfolge blieben aus. "Ich habe mich mit dem Motorrad nie wohlgefühlt und konnte sein Potenzial nicht voll ausschöpfen", so Dovizioso: "Es lief nicht so, wie wir es uns erhofft hatten, aber es war richtig, es zu versuchen. Mein Abenteuer wird in Misano enden."

Sein erstes WM-Rennen fuhr Dovizioso 2001, seine erste volle Saison 2002. Champion bei den 125ern wurde er auf einer Honda. Die restlichen Saisonrennen nach Misano wird beim Yamaha-Team Testfahrer Cal Crutchlow (Großbritannien) bestreiten.