Anzeige

Tennis: Medvedev siegt in Los Cabos - Nummer 1 siegt bei Comeback nach Wimbledon-Pause

Nummer 1 siegt bei Comeback

Kyrgios' Gerichtstermin verschoben

Daniil Medvedev startet erfolgreich in die Vorbereitung für seine Mission Titelverteidigung bei den US Open. Der Russe zeigt sich zufrieden mit seiner Rückkehr nach einer längeren Pause.

Daniil Medvedev hat sechs Wochen nach seinem letzten Auftritt die Vorbereitung auf seine Titelverteidigung bei den US Open erfolgreich aufgenommen.

Der 26 Jahre alte Russe setzte sich nach seiner unfreiwilligen Wimbledon-Pause im mexikanischen Los Cabos mit 6:4, 6:3 gegen den australischen Außenseiter Rinky Hijikata durch und fuhr damit den 250. Sieg seiner Karriere ein.

Anzeige

„Wenn es mir nicht jemand vor ein paar Tagen gesagt hätte, hätte ich davon nichts gewusst“, sagte Medvedev anschließend zu seinem Meilenstein: „Es ist schön. Aber ich will mehr.“

  • Der Tennis-Podcast „Cross Court“ mit dem Coach von Jule Niemeier als Interview-Gast: bei SPORT1, auf SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Medvedev durfte in Wimbledon nicht spielen

Beim Rasenklassiker in Wimbledon hatte Medvedev aufgrund der Sanktionen gegen russische Profis nicht aufschlagen dürfen, beim vierten Grand Slam des Jahres in New York ab dem 29. August wird er aber wieder zu den Favoriten zählen.

Im vergangenen Jahr hatte er dort im Finale Novak Djokovic besiegt und den ersten Majortriumph seiner Karriere gefeiert.

Nach dem ersten Vorbereitungsmatch zeigte sich Medvedev nun zufrieden.

„Es ist definitiv nicht einfach, nach so einer Pause wieder loszulegen, vor allem, wenn man sein erstes Match auf einem Hartplatz seit langer Zeit spielt“, sagte der Moskauer, der nun im Viertelfinale auf den Litauer Ricardas Berankis trifft.