Anzeige

Darts World Matchplay: Price im Viertelfinale - de Sousa und van Gerwen folgen dem Waliser

Der „Iceman“ bleibt cool

Über das Viertelfinale ist Gerwyn Price in Blackpool noch nie hinausgekommen

Über das Viertelfinale ist Gerwyn Price in Blackpool noch nie hinausgekommen © Imago

Beim World Matchplay in Blackpool zeigt sich Gerwyn Price von seiner coolen Seite. Auch Dirk van Duijvenbode, Jose de Sousa und Danny Noppert haben Grund zum Jubel.

Der frühere Darts-Weltmeister Gerwyn Price hat beim World Matchplay in Blackpool das Viertelfinale erreicht.

Der Waliser schlug am Donnerstagabend den Engländer Dave Chisnall 11:8. Bereits 2015 und 2021 hatte Price beim zweitwichtigsten Turnier des Jahres in der Runde der letzten Acht gestanden, weiter kam er bislang jedoch nie. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Anzeige

Im Duell zweier Top-Ten-Spieler bezwang Jose de Sousa (Portugal) den englischen 2018er-Weltmeister Rob Cross ebenfalls 11:8. Cross war in seinem Auftaktmatch gegen den Engländer Chris Dobey eine beeindruckende Aufholjagd gelungen, als er nach einem 2:8-Rückstand noch 11:9 gewann.

Einen klaren Sieg feierten jeweils die beiden Niederländer Dirk van Duijvenbode und Danny Noppert. Van Duijvenbode siegt mit 11:7 gegen Michael Smith und Noppert bezwang Daryl Gurney mit 11:4. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Erstmals in der Turniergeschichte waren auch zwei Teilnehmer aus Deutschland am Start. Gabriel Clemens (Saarwellingen) und Martin Schindler (Strausberg) verloren am Montag jeweils ihre Erstrundenspiele. Clemens unterlag wie im Vorjahr de Sousa (6:10), Schindler verlor gegen Price knapp 8:10.

Das Finale bei dem Event im Winter Gardens in Blackpool findet am Sonntag statt. Insgesamt werden 800.000 Pfund Preisgeld ausgeschüttet, der Sieger erhält 200.000 Pfund und die „Phil Taylor Trophy“.