Anzeige

Handball-WM: Auch Algerien Vorrundengegner von Deutschland

Letzter deutscher WM-Gegner fix

Gislason vor WM-Quali: "Sind gut vorbereitet"

Algerien ist neben Katar und Serbien Vorrundengegner der deutschen Handballer bei der WM vom 11. bis 29. Januar 2023 in Polen.

Algerien ist neben Katar und Serbien Vorrundengegner der deutschen Handballer bei der WM vom 11. bis 29. Januar 2023 in Polen.

Die Nordafrikaner lösten ihr WM-Ticket mit dem fünften Platz bei der gerade beendeten Afrikameisterschaft in Kairo.

Anzeige

Algerien ist am 17. Januar der letzte deutsche Gegner in der Gruppenphase, zuvor trifft das Team von Bundestrainer Alfred Gislason auf Asienmeister Katar (13. Januar) und Serbien (15. Januar).

Deutschland bestreitet die Begegnungen der Gruppe E in der mehr als 11.000 Zuschauer fassenden Spodek Arena in Kattowitz.

Gespielt wird in der Vorrunde in acht Vierer-Gruppen. Die jeweils besten Drei ziehen in die vier Hauptrundengruppen mit je sechs Mannschaften ein. Sollte Deutschland weiterkommen, wären Norwegen, Nordmazedonien, Argentinien oder die Niederlande mögliche Gegner. Nur die beiden besten Teams der Hauptrunde erreichen die K.o.-Runde, beginnend mit dem Viertelfinale.

Die acht WM-Vorrunden-Gruppen:

Gruppe A: Spanien, Montenegro, Chile, Iran

Gruppe B: Frankreich, Polen, Saudi-Arabien, Slowenien

Gruppe C: Schweden, Brasilien, Afrika 2, Uruguay

Gruppe D: Island, Portugal, Ungarn, Südkorea

Anzeige

Gruppe E: Deutschland, Katar, Serbien, Algerien

Gruppe F: Norwegen, Nordmazedonien, Argentinien, Niederlande

Gruppe G: Afrika 1, Kroatien, Afrika 3, USA

Gruppe H: Dänemark/TV, Belgien, Bahrain, Afrika 4