Anzeige

Transfer-News: Bayern, BVB und RB buhlen wohl um Afrika-Juwel Samba Diallo von Dynamo Kiew

Bayern und BVB wohl heiß auf Juwel

Erst Panne, dann souverän: So lief Manés erster Bayern-Auftritt

Halb Europa jagt Afrika-Juwel Samba Diallo. Der senegalesische U20-Nationalspieler soll auch beim FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig im Gespräch sein.

Samba Diallo von Dynamo Kiew hat sich offenbar in den Fokus zahlreicher Top-Klubs gespielt. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der senegalesische U20-Nationalspieler soll laut Foot Mercato beim FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig im Gespräch sein.

Anzeige

Doch die internationale Konkurrenz schläft nicht! Auch Olympique Marseille, Olympique Lyon, AS Monaco, AC Mailand, FC Barcelona sowie RSC Anderlecht und FC Brügge haben dem Bericht nach den jungen Flügelstürmer auf dem Zettel.

Der 19-Jährige beeindruckte vor allem in der UEFA Youth League, als Diallo in acht Spielen für Dynamo fünf Mal traf. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Diallo zuletzt in Ukraine aktiv

Trotz eines Vertrags bis 2026 dürfte ein Verbleib im Kriegsland vorerst keine Option für Diallo darstellen. Laut FIFA können Spieler ukrainischer und russischer Klubs ihren Vertrag ein Jahr lang bis zum 30. Juni 2023 ruhen lassen, sollte ein angestrebter Transfer nicht zustande kommen.

„Diese Bestimmungen geben Spielern und Trainern die Möglichkeit, zu trainieren, zu spielen und ein Gehalt zu erhalten, während gleichzeitig ukrainische Klubs geschützt und die Abreise ausländischer Spieler und Trainer aus Russland erleichtert wird“, heißt es in einer offiziellen FIFA-Meldung.

Im Raum steht eine Ablöse von zwei bis drei Millionen Euro für Diallo, der in Afrika als eines der größten Talente gilt. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: