Anzeige

Handball: Borussia Dortmund rückt nicht in die Champions League auf

BVB in der Champions League abgelehnt

Neuer Co-Trainer für deutsche Handballerinnen

Neuer Co-Trainer für deutsche Handballerinnen © FIRO/FIRO/SID

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund werden in der kommenden Saison nicht in der Champions League antreten.

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund werden in der kommenden Saison nicht in der Champions League antreten.

Der Antrag des deutschen Vizemeisters auf eine Wildcard für die Königsklasse wurde am Montag abgewiesen, das teilte die Europäische Handballföderation EHF mit.

Anzeige

Der BVB startet damit in der European League, einziger deutscher Champions-League-Teilnehmer ist Triple-Gewinner SG BBM Bietigheim.

BVB rückt nicht in Champions League auf

Der Klub aus Baden-Württemberg hatte in der abgelaufene Saison die deutsche Meisterschaft, den DHB-Pokal und auch die European League gewonnen.

Dortmund ging indes als einziges Team, das einen Wildcard-Antrag stellte, leer aus. Die sieben weiteren Bewerber rückten in die Königsklasse auf.

Die Gruppenphase wird am kommenden Freitag ausgelost und startet im September.