Anzeige

FC Bayern: Julian Nagelsmann überrascht von Sadio Mané

Mané überraschte Nagelsmann

So habe ich "zuhause im Garten" den Mané-Deal eingefädelt

Sadio Mané läuft künftig für den FC Bayern auf. Julian Nagelsmann berichtet vom ersten Gespräch mit dem Star-Neuzugang. Es verlief anders, als der FCB-Trainer vermutet hätte.

Für alle Verantwortlichen des FC Bayern ist er ein „Weltstar“, doch Sadio Mané selbst nimmt sich nicht so wichtig. Das wurde einmal mehr auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des Münchner Königstransfers deutlich - und auch von Julian Nagelsmann noch einmal untermauert.

„Er hat gleich im ersten Gespräch einen sehr, sehr selbstlosen Eindruck gemacht“, berichtete der FCB-Trainer den Klub-Medien und gab zu, positiv überrascht gewesen zu sein.

Anzeige

„Das ist außergewöhnlich bei einem Spieler mit so einem großen Namen. Er hat ganz zurückhaltend gesagt, er kann sich jede Position vorstellen. Das erlebt man selten in einem ersten Gespräch, dass sich ein Spieler total in den Dienst des Vereins und dem Trainer zur Verfügung stellt. Danach war unser Drang noch größer, den Transfer über die Bühne zu kriegen“, sagte Nagelsmann. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Statement-Transfer Mané? „Wir sind Bayern München!“

Dass sich Mané am Ende trotz seines großen Namens für die Münchner entschied, sieht der Bayern-Trainer auch als Bestätigung, dass die Strahlkraft des deutschen Rekordmeisters nach wie vor groß ist.

„Wir sind Bayern München. Wir haben immer die Chance, auch bei großen Stars mitzubieten“, betonte der 34-Jährige. „Manchmal kommen wir an finanzielle Grenzen, gerade wenn die Jungs in England spielen. Das war bei Sadio anders, weil er große Lust auf unser Projekt, den Verein und die Mitspieler hat. Es hat mich riesig gefreut.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mané: So lief mein letztes Gespräch mit Klopp

Wie genau er mit seinem Star-Neuzugang auf dem Feld plant, ließ sich Nagelsmann allerdings nicht entlocken.

„Das kann man noch nicht zu 100 Prozent sagen. Wir müssen auch abwarten, was noch auf dem Transfermarkt passiert. Aber Sadio ist ein Spieler, der vier, fünf Positionen ohne Probleme spielen - und auch während des Spiels switchen kann.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Anzeige