Anzeige

AEW Rampage: Ex-WWE-Koloss Big Damo (Killian Dain) bei Debüt abgefertigt

AEW testet weiteren Ex-WWE-Mann

Big Damo verlor bei AEW Rampage gegen Ex-WWE-Kollege Shawn Spears

Big Damo verlor bei AEW Rampage gegen Ex-WWE-Kollege Shawn Spears © AEW

Big Damo, der ehemalige Killian Dain, feiert bei Rampage sein Debüt für AEW - kassiert aber eine schnelle Niederlage gegen Ex-WWE-Kollege Shawn Spears.

Vor zwei Wochen der ehemalige Big Cass, am Mittwoch der frühere John Morrison - nun hat ein weiterer Wrestler mit WWE-Vergangenheit die Gelegenheit bekommen, sich bei Konkurrent AEW zu empfehlen.

Bei der aktuellen Ausgabe der TV-Show Rampage legte Big Damo, der frühere Killian Dain, einen Überraschungsauftritt hin. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu AEW)

Anzeige

Damo, früherer WWE-Partner des deutschen Wrestlers Alexander Wolfe in der Gruppierung SAnitY und Ehemann von Ex-Damenchampion Nikki ASH (Nikki Cross), war Aufbaugegner von Shawn Spears, der kommende Woche ein großes Steel Cage Match gegen Topstar in spe Wardlow bestreiten wird.

Spears, der angekündigt hatte, in dem Match seine Fähigkeiten als „Giant Killer“ zu belegen, besiegte das angeblich über 140 Kilo schwere „Beast of Belfast“ in kurzer Zeit mit seinem Finisher C4.

Früherer Killian Dain bei WWE am Ende glücklos

Damo - inzwischen mit kahlem Kopf unterwegs - war zwischen 2016 und 2021 unter WWE-Vertrag, seine größte Rolle hatte er als Teil der SAnitY-Gruppierung mit Wolfe, Gattin Cross und Eric Young im Aufbaukader NXT. Zwischen 2018 und 2019 waren die männlichen Mitglieder des Bündnisses kurz auch Teil der Hauptshow SmackDown, wo ihnen der Durchbruch aber nicht gelingen sollte.

Der für seine Masse sehr bewegliche Damo hatte bei NXT als Einzelwrestler mit Stars wie den inzwischen in die Hauptshows beförderten Riddle und Damian Priest (auch mit Spears alias Tye Dillinger gab es dort Begegnungen), Damo wurde aber letztlich nicht das nötige Potenzial bescheinigt, er war im vergangenen Jahr Teil einer größeren Entlassungswelle.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Anzeige

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling

Neue Matches für Double or Nothing

Weitere Neuigkeiten bei Rampage: Für den Pay Per View Double or Nothing am kommenden Wochenende wurden die sich andeutenden Matches zwischen den Hardys und den Young Bucks sowie dem House of Black und dem Death Triangle offiziell. Neu angesetzt wurde zudem eine Titelverteidigung von TBS-Damenchampion Jade Cargill gegen Anna Jay, außerdem bekam der Kampf zwischen der Jericho Appreciation Society und dem Quintett Eddie Kingston, Jon Moxley, Bryan Danielson, Santana und Ortiz seine offizielle Form: Es wird ein „Anarchy in the Arena Match“ ohne Regeln.

Bei Rampage komplettierte sich auch das Halbfinale des Owen Hart Foundation Tournament der Frauen: Kris Statlander besiegte die mit Cargill verbundene Red Velvet und trifft nun auf Ruby Soho (ehemals: Ruby Riott).

Die Ergebnisse von AEW Rampage am 20. Mai 2022:

The House of Black besiegen Fuego del Sol, Evil Uno & Ten

Shawn Spears besiegt Big Damo

Owen Hart Foundation Tournament First Round Match: Kris Statlander besiegt Red Velvet

The Blackpool Combat Club (Bryan Danielson & Jon Moxley) besiegen Dante Martin & Matt Sydal