Anzeige

FC Bayern: Kalajdzic-Wechsel? Stuttgarts Mislintat äußert sich zur Zukunft

Mislintat reagiert auf Kalajdzic-Zukunft

Kontakt zu Kalajdzic: Darum will Bayern den Zwei-Meter-Riesen

Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart wird als möglicher Nachfolger von Robert Lewandowski gehandelt. VfB-Sportdirektôr Sven Mislintat äußert sich zur Zukunft seines Stürmers.

Sasa Kalajdzic ist auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Mit seinen Leistungen und Toren für den VfB Stuttgart hat sich der Stürmer in die Vordergrund gespielt.

In der Sport Bild hat sich nun Stuttgarts Sportdirektor über die Zukunft seines Schützlings geäußert. „Es wäre überragend, wenn wir ihn als Spieler und Typen behalten können. Sehr wahrscheinlich ist dies aber meiner Einschätzung nach nicht“, erklärte Sven Mislintat. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Der Österreicher wird als Nachfolger von Bayerns Robert Lewandowski gehandelt. Nach SPORT1-Informationen beschäftigt sich der deutsche Rekordmeister mit dem 2,00 Meter großen Angreifer.

Nach der Einschätzung des VfB-Sportdirektors hat der 24-Jährige die Qualität, sich bei einem Spitzenverein durchzusetzen: „Sasa hat in der Saison im letzten Jahr, in der Rückrunde und bei der EM gezeigt, dass er zu den absoluten Top-Zentrum-Stürmern in Europa zählt.“ (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Wie es für den Stürmer in der neuen Saison weitergeht, wisse er selbst aktuell noch nicht. „Ich werde die nächsten Tage Gespräche mit Stuttgart und meinem Berater Sascha Empacher führen“, sagte der Kalajdzic der Kronenzeitung in Österreich.

Sein Vertrag beim VfB läuft im Sommer 2023 aus. Aufgrund dessen haben die Stuttgarter in diesem Sommer das letzte Mal die Möglichkeit, eine ordentliche Ablösesumme mit dem Stürmer zu erzielen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: