Anzeige

FC Bayern: Barca-Präsident Joan Laporta spricht über Transfer von Robert Lewandowski

Lewy-Transfer? Das sagt Barcas Boss

Kontakt zu Kalajdzic: Darum will Bayern den Zwei-Meter-Riesen

Robert Lewandowski will zum FC Barcelona und die Katalanen sind am Bayern-Stürmer interessiert. Jetzt äußert sich Barca-Boss Joan Laporta zum Lewy-Transfer.

Robert Lewandowskis Vertrag beim FC Bayern läuft 2023 aus. Die Münchner Bosse haben mehrmals klargemacht, dass sie darauf pochen, dass der Stürmer diesen auch bis zum Ende erfüllt.

Allerdings hat der Pole durchklingen lassen, dass er schon diesen Sommer einen Abschied forciert. Dann wohl in Form eines Wechsels zum FC Barcelona, was nach SPORT1-Informationen das Wunschziel Lewandowskis ist.

Anzeige

Und auch der katalanische Top-Klub möchte den 33-Jährigen gerne verpflichten. Auch wenn Barcas Sportdirektor Mateu Alemany neulich (noch) nicht näher auf das Transfer-Gerücht eingehen wollte.

Dafür aber wurde Präsident Joan Laporta im Radio Catalunya nun viel deutlicher! (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

„Lewandowski? Der Verein arbeitet daran, dass die Mannschaft nächstes Jahr so gut wie möglich ist. Das ist nicht einfach, wir kommen aus einer sehr schwierigen wirtschaftlichen Situation“, so der Barca-Boss.

Lewandowski soll sich mit Barca einig sein

Und weiter: „Wenn es uns gelingt, die Finanzen des Vereins zu sanieren, und ich glaube, dass wir das schaffen werden, können alle geplanten Maßnahmen durchgeführt werden.“

Barcelona scheint mit aller Macht und allen zur Verfügung stehenden Mitteln am Lewandowski-Transfer zu arbeiten.

Nach SPORT1-Informationen hat Lewys Berater Pini Zahavi bereits eine mündliche Einigung mit den Katalanen erzielt. Im Raum steht ein Drei-Jahres-Vertrag für den polnischen Nationalspieler. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Anzeige

Sein Agent soll auch mächtig Druck auf die Bayern ausüben, mit dem FC Barcelona in Verhandlungen zu treten. Stand jetzt - allerdings, (noch) ohne Erfolg.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: