Anzeige

FC Bayern: Lewandowski zu Barcelona? So reagiert Xavi

Lewy-Transfer? So reagiert Xavi

Veto bei Lewandowski-Abgang? So plant Nagelsmann

Barcelona-Trainer Xavi spricht über einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski. Er betont, dass das Alter des Polen kein Ausschlusskriterium ist.

Was passiert mit Robert Lewandowski? Der polnische Stürmer des FC Bayern München will seinen 2023 auslaufenden Vertrag nach SPORT1-Informationen nicht verlängern, liebäugelt mit einem Wechsel zum FC Barcelona.

Zwischen den Katalanen und Lewandowski-Berater Pini Zahavi herrscht nach SPORT1-Informationen bereits eine mündliche Einigung, im Raum steht ein Dreijahresvertrag. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Doch würde es für Barca überhaupt Sinn machen, einem 33-Jährigen einen so langen Vertrag anzubieten. Angesprochen auf Lewandowski reagierte Trainer Xavi mit deutlichen Worten: „Das Alter ist nicht wichtig.“ Er zog einen Vergleich zu einem aktuellen Spieler seines Teams. „Ich habe Dani Alves unter Vertrag genommen, und es lief gut.“

Xavi: „Sehen Sie sich Modric oder Ibrahimovic an“

Er ergänzte: „Heutzutage achten die Spieler gut auf sich selbst. Sie haben Ernährungsberater, sie arbeiten hart und sorgen für sich selbst. Sehen Sie sich Modric oder Ibrahimovic oder Alves selbst an. Sie können auf einem sehr hohen Niveau arbeiten.“

Xavi betonte, dass „für uns bei der Verpflichtung von Spielern wichtig ist, dass sie Qualität haben und uns Leistung bringen können. Das Alter hat für uns keine Priorität, wohl aber die Leistung auf dem Spielfeld.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Auf die Frage, inwieweit die Verpflichtung eines Mittelstürmers Priorität habe, erklärte der Barca-Coach: „Ich habe deutlich gemacht, was ich für die nächste Saison will, um die Leistung zu maximieren, und dann werden wir sehen, was machbar ist oder nicht. Nicht alle Ziele sind erreicht worden, und wir müssen die Mannschaft und den Kader verbessern.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: