Anzeige

AEW Dynamite: Irrer Sprung auf WWE-Legende Jeff Hardy nimmt brutales Ende

Irrer Wrestling-Sprung endet brutal

Darby Allin sprang bei AEW Dynamite von einer Leiter auf Jeff Hardy

Darby Allin sprang bei AEW Dynamite von einer Leiter auf Jeff Hardy © AEW

Bei AEW Dynamite sorgt Darby Allin gegen Jeff Hardy für den Moment des Abends. Die Fehden zwischen CM Punk und Hangman Page sowie MJF und Wardlow heizen sich auf.

Auf dieses Duell haben Fans gewartet, seit Wrestling-Legende Jeff Hardy nach seinem WWE-Aus bei AEW gelandet ist - und es hat genau das geliefert, was es versprochen hat.

Bei der TV-Show Dynamite begegnete das „Charismatic Enigma“ seinem jungen Wiedergänger Darby Allin, der sich wie Hardy durch halsbrecherische Stunt-Einlagen einen Namen gemacht hat. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu AEW)

Anzeige

Darby Allin mit dem Highlight - aber Jeff Hardy siegt

In einem „Anything Goes Match“ ohne Regeln wurden beide ihrem Ruf gerecht, für den Moment des Abends sorgte dabei Allin, als er vor den Augen seines legendären Mentors Sting von einer im Ring aufgestellten Leiter auf den außerhalb postierten Hardy herabsprang - und beide dabei eine unberechenbar-brutale Landung in mehrere aufgestellte Stühle hinlegten. (HINTERGRUND: Darum war Darby Allin drei Jahre obdachlos)

Am Ende war es dennoch Veteran Hardy, der siegte, als er Allins Finisher Coffin Drop auskonterte und ihn mit einem Crucifix pinnte. Hardy zog damit ins Halbfinale des Gedenkturniers für den tödlich verunglückten Owen Hart ein, das zweieinhalb Wochen vor dem Pay Per View Double or Nothing Fahrt aufgenommen hat.

Welche Überraschungen zückt AEW beim Owen-Hart-Turnier? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die neue Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Podigee und überall, wo es Podcasts gibt.

Dax Harwood und Adam Cole zitieren Bret Hart und Shawn Michaels

Im zweiten Turniermatch des Abends trafen im Opener Dax Harwood vom Duo FTR und Adam Cole aufeinander. Das Ende des Kampfes spielte dabei mit dem besonderen Umstand, dass Harwood ein ausgewiesener Bewunderer von Owens Bruder Bret Hart ist, während für Cole dessen Erzrivale Shawn Michaels der GOAT ist. (SPORT1-Interview: So hat Shawn Michaels Adam Cole geprägt)

Wie einst das mit einem realen Skandal geendete Duell zwischen Bret und Shawn bei den Survivor Series 1997 endete der Kampf damit, dass Cole einem Ansatz des Sharpshooters widerstand und mit einem eigenen Zitat des Bret-Hart-Finishers den Sieg erzwang - im Unterschied zum „Montreal Screwjob“ jedoch fair und sauber.

Anzeige

Auch das Owen Hart Foundation Tournament der Frauen schritt im Beisein von Owens Witwe Martha und den Kindern Oje und Athena voran: Die frisch debütierte Toni Storm besiegte Jamie Hayter und trifft im Halbfinale die Gewinnerin des Duells zwischen Ex-Damenchampion Britt Baker und dem unangekündigten „Joker“.

CM Punk kontert Giftpfeile von Hangman Page

Mit Blick auf Double or Nothing wurde auch das dort steigende World-Title-Match zwischen Champion Hangman Page und CM Punk vorangetrieben.

Nachdem Page vergangene Woche mit einer überraschend giftigen Rede gegen Punk klargemacht hatte, dass das Duell kein freundschaftliches werden würde, spielte nun auch Punk Kopfspielchen: Er besiegte den mit Page verbündeten John Silver von der Dark Order mit der Buckshot Lariat, Pages eigenem Finisher - und ließ verbale Provokationen folgen, die Page mit einem Stinkefinger beantwortete.

MJF serviert Wardlow kreative Einfälle

Ein besonderes Highlight lieferte Erzbösewicht MJF, der wie schon in der Fehde gegen Punk den Umstand, dass Dynamite diesmal in seiner Heimat Long Island Station machte, für besonders kreative Einfälle nutzte.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

Anzeige

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling

Der sonst immer ausgebuhte, nun aber umjubelte MJF präsentierte für seine Vertragsunterzeichnung gegen Ex-Bodyguard Wardlow zunächst ein Propagandavideo im Stil der Doku-Reihe „Dark Side of the Ring“, in der Wardlows Abwendung von ihm als schändliche Intrige hingestellt wurde.

Besondere Pointen dabei: Wie bei Dark Side of the Ring gab der alte MJF-Rivale Chris Jericho den Erzähler des Videos - gut bezahlt, wie Jericho klarmachte -, dazu kamen neben Legenden wie Taz und Jake „The Snake“ Roberts auch Barry Horowitz zu Wort, ein legendärer „Jobber“, der in der früheren WWF jahrelang jedes Match verlor. (Mord und Missbrauch: Die beklemmende Dark-Side-of-the-Ring-Episode über Jake Roberts)

MJF präsentierte dem in Handschellen zum Ring geführten Wardlow schließlich die Bedingungen des Matches, um aus seinem Vertrag mit ihm freizukommen - ähnliche wie einst in MJFs Breakout-Fehde mit Cody Rhodes: Wardlow muss sich zehn Hiebe mit einem Gürtel verpassen lassen und in einem Steel Cage Match gegen MJF-Kumpel Shawn Spears antreten - mit MJF als Gastringrichter.

Wardlow ertrug die MJF-Egoshow lange stoisch und unterschrieb den Vertrag, prügelte dann jedoch auf die Securitys ein und wollte sich schließlich MJF vorknöpfen. Dessen „Anwalt“ Mark Sterling ging dazwischen - und kassierte als Rache selbst eine Powerbomb durch einen Tisch.

Anzeige

Die weiteren Highlights:

- Kultfigur Danhausen kassierte in seinem Ringdebüt für AEW gegen Tony Nese eine schnelle Niederlage, als er sich von Neses Manager Sterling ablenken ließ - dennoch gab es für Danhausen am Ende eine gute Nachricht: Jungstar Hook reagierte auf seine wochenlangen Avancen und nahm sein Freundschaftsangebot mit einem Handschlag an, das ersehnte Duo „Hookhausen“ ist also Realität. (Danhausen: Wie ein „deutscher“ Dämon Wrestling-Kult wurde)

- Die Jericho Appreciation Society kassierte die Quittung für die wochenlangen Attacken auf Eddie Kingston und andere Publikumslieblinge: Nicht nur Kingston, sondern auch dessen alter Freund Jon Moxley stellten sich Jericho entgegen - mit Moxleys Verbündeten Bryan Danielson, Wheeler Yuta und William Regal vom Blackpool Combat Club. Als Höhepunkt kassierte Jericho einen Fausthieb von Regal.

Die Ergebnisse von AEW Dynamite am 11. Mai 2022:

Owen Hart Foundation Tournament First Round Match: Adam Cole besiegt Dax Harwood

CM Punk besiegt John Silver

Tony Nese besiegt Danhausen

Anzeige

FTW Title Match: Ricky Starks (c) besiegt Jungle Boy

Owen Hart Foundation Tournament First Round Match: Toni Storm besiegt Jamie Hayter

Owen Hart Foundation Tournament First Round Anything Goes Match: Jeff Hardy besiegt Darby Allin