Anzeige

Haaland: BVB bestätigt Wechsel zu Manchester City - bekommt der BVB nur 40 Millionen Euro?

Nur 40 Millionen Euro für Haaland?

Hier zeigt sich Adeyemi zum ersten Mal im BVB-Dress

Es ist fix: Erling Haaland wechselt zur kommenden Saison zu Manchester City. Nach SPORT1-Informationen bekommt der BVB weniger, als gedacht.

Die Transfer-Posse um Erling Haaland hat ein Ende. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Wie Borussia Dortmund und Manchester City am Dienstag bekanntgaben, wird der Norweger ab der kommenden Saison für die Skyblues auf Torejagd gehen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Gemäß den Statuten eines börsennotierten Vereins setzten die Borussen ihre Aktionäre bereits in Form einer Ad-Hoc-Mitteilung über den Wechsel in Kenntnis.

Der BVB erwarte für das Geschäftsjahr 2022/2023 „einen positiven Effekt auf die Ergebniskennzahlen in einer Größenordnung von rund 35 bis 40 Millionen Euro“, heißt es in der Meldung vom Dienstagnachmittag.

Warum nur 35 bis 40 Millionen Euro Ablöse für Haaland?

Doch weshalb nur 35 bis 40 Millionen? Haaland kostet City per Ausstiegsklausel bekanntlich 75 Millionen Euro. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Die Antwort ist einfach: Nach SPORT1-Informationen steht Haaland noch mit 20 Millionen Euro Restbuchwert in den Büchern des Börsenklubs. Der damalige Transfer von Salzburg zum BVB wird über vier Jahre abgeschrieben.

Zudem gehen rund zehn Millionen Euro an den mittlerweile verstorbenen Mino Raiola sowie einiges an Steuern und Weiterverkaufsbeteiligung an die Ex-Klubs des Stürmers. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Für den BVB trotzdem eine Stange Geld, zumal die 35 bis 40 Millionen Euro bereits abzüglich aller Steuern und Kosten zu rechnen sind.

Anzeige

BVB verpflichtet Adeyemi

Dass der Bundesliga-Vizemeister direkt wieder nach vorne schaut, zeigte sich kurz nach der Mitteilung über den Haaland-Abgang, als die Schwarz-Gelben den Transfer von Karim Adeyemi als perfekt vermeldeten.

Der 20 Jahre alte Offensiv-Allrounder absolvierte bereits den Medizincheck und unterschrieb am Dienstagnachmittag einen Vertrag bis 2027.

Entgegen den 38 Millionen Euro, über die zuerst berichtet worden war, kostet Adeyemi nach SPORT1-Informationen bloß 30 Millionen Euro plus sechs Millionen Euro Boni.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: