Anzeige

Darts: Martin Schindler knackt Ex-Weltmeister - MvG mit Mega-Average

Schindler knackt Ex-Weltmeister

Van Gerwen entzaubert! Clayton festigt Spitzenposition

Bei den European Darts Open in Leverkusen setzt Martin Schindler seinen Erfolgslauf fort. Michael van Gerwen begeistert mit einem überragenden Drei-Dart-Average.

Martin Schindler lässt die Halle ausrasten!

Nach seinem 6:4-Sieg gegen Rob Cross in der zweiten Runde der European Darts Open feierte das Publikum den 25-Jährigen mit anhaltenden „Martin Schindler“-Rufen.

Anzeige

Zuvor hatte „The Wall“ zeitweise überragendes Darts ans Oche gezaubert. Das absolute Highlight war sein Break zum 3:1. Die 154-Rest checkte er über zweimal die Triple-19 und Doppel-20 aus. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Danach kam es aber zu einem kleinen Bruch im Spiel des Deutschen, wie er im anschließenden Sieger-Interview auf der Bühne bestätigte. „Ich habe diese 154 ausgemacht. Das hat sich mega geil angefühlt. Aber dann war es wie abgerissen, es lief gar nichts mehr.“

Cross, der Weltmeister von 2018, nutzte diese Schwäche und drehte das Match zum 4:3. Aber dann fand Schindler wieder zu seiner alten Stärke zurück und flog mit drei Legs in Folge ins Achtelfinale. Dort trifft er auf Dimitri Van den Bergh.

Michael van Gerwen mit Weltklasse-Average

Bereits zuvor setzte Michael van Gerwen ein echtes Ausrufezeichen. Im Spiel gegen Daryl Gurney warf der Niederländer bei seinem 6:3-Erfolg einen Drei-Dart-Average von 113,79 Punkten.

Im siebten Leg schrammte MvG nur knapp an einem Neun-Darter vorbei. Am Ende verpasste er die Doppel-12 für das perfekte Leg, holte sich aber doch mit zehn Darts das 4:3 und war in der Folge nicht mehr aufzuhalten.

Anzeige

Zuvor musste sich Peter Wright bereits mit einer 4:6-Pleite gegen Scott Williams, die Nummer 88 der PDC Order of Merit, geschlagen geben. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)