Anzeige

Baden-Württemberg lässt bis zu 6000 Zuschauer zu

Baden-Württemberg lässt bis zu 6000 Zuschauer zu

Baden-Württemberg lässt wieder bis zu 6000 Fans zu

Baden-Württemberg lässt wieder bis zu 6000 Fans zu © FIRO/FIRO/SID

Die südlichen Bundesländer gehen in der Zuschauerfrage für die Profiligen weiter voran.

Frankfurt am Main (SID) - Die südlichen Bundesländer gehen in der Zuschauerfrage für die Profiligen weiter voran. Nach Bayern beschloss als zweites Bundesland Baden-Württemberg weitreichende Öffnungen für die Stadien und Hallen. Demnach sind gemäß der Beschlüsse vom Mittwoch bei Großveranstaltungen mit der 2G-Plus-Regel künftig bis zu 6000 Zuschauer erlaubt. Bei Events mit 2G-Regelung ist die Zahl bei 3000 gedeckelt.

Generell dürfen die Arenen maximal zur Hälfte ausgelastet werden, dabei sind höchstens 10 Prozent Stehplätze zugelassen. Bislang waren in 2022 in Baden-Württemberg lediglich Sportveranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern erlaubt. Am Dienstag beschloss bereits Bayern einen Sonderweg und kündigte die Zulassung von bis zu 10.000 Fans an. Die Bund-Länder-Beratungen hatten am Montag keine einheitlichen neuen Regelungen ergeben.