Anzeige

BVB: Erling Haaland will Negativ-Rekord gegen Freiburg verhindern

So spielt der BVB gegen Freiburg

Rose gibt zu: "Das nagt an Erling"

Erling Haaland hat zwei Spiele nicht getroffen, für den Super-Torjäger fast schon eine Ewigkeit. Entsprechend zieht der Norweger jetzt alle Register.

Er ist die personifizierte Tormaschine von Borussia Dortmund!

In 76 Pflichtspielen für den BVB hat Erling Haaland seit Januar 2020 beinahe unglaubliche 76 Tore erzielt. Aber: Der Super-Stürmer steckt vor dem Heimspiel heute Abend gegen den SC Freiburg (20.30 Uhr im LIVETICKER) in einer Mini-Krise. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Seit zwei Spielen wartet er nämlich nun schon auf ein Tor. Ein Negativrekord droht sogar - denn: noch nie hat Haaland in drei aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen nicht getroffen.

BVB-Coach Rose: Das nagt an Haaland

Zu Erinnerung: Beim 2:3 in Berlin vor der Winterpause und dem 3:2 in Frankfurt vorige Woche ging Haaland leer aus.

Haaland steht gegen Freiburg natürlich auf dem Platz - genau wie seine zehn Teamkollegen aus dem 3:2-Sieg in Frankfurt.

Trainer Marco Rose nimmt Haalands kleine Torkrise gelassen: „Grundsätzlich nagt es schon an Erling, dass er zwei Spiele nicht getroffen hat. Er definiert sich über Tore. Aber er hat in Frankfurt einen ganz wichtigen Assist gegeben. Noch wichtiger ist, wie er sich für die Mannschaft und mit uns gemeinsam in der Kabine über den Sieg gefreut hat, auch wenn er nicht getroffen hat.“

Rose weiter: „Wichtig, ist dass er seine Lockerheit und Leichtigkeit nicht verliert und nicht überpaced.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Haaland arbeitet mit Privat-Trainer

Macht er offenbar nicht. Im Gegenteil: In den Trainingseinheiten in Brackel zeigte sich der 21 Jahre alte Angreifer in diesen Tagen top-motiviert. Er ist gut gelaunt, zu Späßen aufgelegt und feixt mit den Kollegen.

Anzeige

Damit der Knoten gegen Freiburg endlich platzt, nahm sich Haaland außerdem immer mal wieder Extra-Torschusstraining. Und er legte in dieser Woche zusätzliche Einheiten mit seinem privaten Fitnesstrainer John Haddad hin. Seit geraumer Zeit arbeitet der Sturm-Hüne mit dem Biomechaniker zusammen, der sich selbst „The Fix“ („Der Reparierer“) nennt. Der gebürtige Libanese verhilft Haaland mit seinen unkonventionellen Methoden zu Höchstform.

BVB-Fans spekulieren über Trainer-Neuzugang

Am Donnerstag postete der Wunder-Heiler ein Foto auf Instagram vom Trainingsgelände in Brackel vor einem riesigen BVB-Logo. Dazu schrieb Haddad: „Du weißt, es ist erst offiziell, wenn du ein Selfie gepostet hast.“

Viele schwarz-gelbe Fans hießen Haddad daraufhin schon beim BVB willkommen und vermuteten, dass die Dortmunder den Haaland-Trainer offiziell verpflichtet haben. Nach SPORT1-Informationen ist das allerdings nicht der Fall und auch für die Zukunft erstmal nicht geplant.

Haaland bald noch besser?

Zurück zu Haaland: Platzt sein Knoten endlich gegen Freiburg?

Damit das gelingt, hat der 150-Millionen-Mann (so hoch ist aktuell sein Marktwert) offenbar sein Spiel punktuell umgestellt. „Natürlich stellen sich die Innenverteidiger auf Erling ein, auf seine Spielweise“, sagt Rose. „Sie wissen, welche Wege er macht. Auch da haben wir gesprochen und versucht, ein paar Dinge anzupassen.“

Rose glaubt, dass Haaland auch selbst weiß, dass er sich in bestimmten Dingen noch weiterentwickeln kann. „Es ist für mich kein Drama, wenn er dann mal zwei, drei, vier Spiele nicht trifft. So eine Serie hat jeder Topstürmer mal.“

Anzeige

Geht es nach Haaland und den BVB-Fans, soll diese Negativ-Serie heute enden…

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: