Anzeige

Handball-EM 2022: Titelverteidiger Spanien startet mit knappem Sieg - Frankreich schlägt Kroatien

Frankreich siegt in hitzigem Topspiel

"Bierhelm" und "Big Foot": Die Spitznamen der DHB-Stars

Spanien startet mit einem Sieg in die Handball-EM. Die Iberer hatten gegen Tschechien aber viel Mühe. Frankreich entscheidet das erste Spitzenspiel für sich.

Olympiasieger Frankreich hat das erste Spitzenspiel der Handball-EM in Ungarn und der Slowakei nach hitzigen 60 Minuten gewonnen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Handball-EM)

Der Rekordweltmeister um Topstar Nikola Karabatic startete mit einem umkämpften 27:22 (13:11) gegen Vizeeuropameister Kroatien in die Endrunde. (DATEN Tabellen der Handball-EM)

Anzeige

Vor allem nach der Pause ging es heiß her. Der frühere Melsunger David Mandic sah nach einem Foul sogar die Blaue Karte, die im Gegensatz zur Roten Karte ein Disziplinarverfahren einleitet. Der Kroate kann somit noch für weitere Spiele gesperrt werden.

Zwischenzeitlich standen die Kroaten nur noch mit drei Feldspielern auf dem Platz.

Im zweiten Spiel der Gruppe C siegte Serbien in Szeged gegen die Ukraine klar mit 31:23 (17:11).

Dänemark souverän, Spanien mit Mühe

Weltmeister Dänemark begann das Turnier mit einem souveränen 30:21 (18:10) gegen Montenegro. Im anderen Spiel der Gruppe A hatte zuvor Slowenien, Halbfinalist von 2020, in Debrecen gegen Nordmazedonien knapp mit 27:25 (13:10) gewonnen.

Vizeweltmeister Schweden hatte beim 30:18 (17:11) gegen Bosnien-Herzegowina kaum Mühe.

Ebenfalls in Gruppe E musste dafür Titelverteidiger Spanien lange zittern. Der Europameister von 2018 und 2020 setzte sich in Bratislava gegen Tschechien nach langem Kampf mit 28:26 (14:11) durch. Einen Fehlstart erlebte Co-Gastgeber Ungarn beim 28:31 (10:13) gegen die Niederlande.

Alles zur Handball-EM 2022 auf SPORT1:

Anzeige