Anzeige

NHL-Debüt winkt: Lukas Reichel zu den Chicago Blackhawks zurückbeordert

Reichel winkt NHL-Debüt bei Blackhawks

"Will bestes Spiel bringen" - Reichel beeindruckt bei erster Eishockey-WM

Lukas Reichel darf sich berechtigte Hoffnungen auf sein NHL-Debüt machen. Das deutsche Talent macht bei den Chicago Blackhawks den nächsten Schritt.

Für Eishockey-Talent Lukas Reichel kann der Traum vom NHL-Debüt bald schon wahr werden. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der NHL)

Die Chicago Blackhawks beriefen den 19 Jahre alten Angreifer am Mittwoch in ihren sogenannten Taxi Squad. Der früherer Berliner trainiert damit wieder mit dem NHL-Team und darf auch in der Liga eingesetzt werden.

Anzeige

Die Blackhawks hatten Reichel im Draft 2020 an Position 17 ausgewählt. Im Sommer unterschrieb er seinen NHL-Vertrag beim früheren Stanley-Cup-Sieger, kurz vor dem Saisonstart wurde er aber zu den Rockford IceHogs in die American Hockey League geschickt. (DATEN: Tabellen der NHL)

Blackhawks-Coach King lobt Reichel

Dort machte Reichel auf sich aufmerksam, avancierte mit 20 Torbeteiligungen in 20 Spielen zum Topscorer seiner Mannschaft.

„Er hat in Rockford gut gespielt. Wir planen schon morgen mit ihm, andererseits haben wir mit diesem Jungen einen Plan und den möchten wir nicht zunichte machen. Man hat schon oft genug gesehen, dass junge Spieler zu früh hochgeholt wurden“, sagte Chicagos Cheftrainer Derek King. Reichels Spiel ohne Puck habe „sich verbessert, unabhängig davon wie viel er punktet. Sein Stellungsspiel ist recht gut geworden“, befand King. (NEWS: Alles Wichtige zur NHL)

Der gebürtige Nürnberger Reichel wurde kürzlich zum AHL-Spieler der Woche ernannt, nachdem er es bei zwei Siegen von Rockford auf sechs Punkte (je drei Tore und Assists) gebracht hatte.

Blackhawks-Star Patrick Kane lobte den Youngster nach dem Training am Mittwoch: „Er hat die Fähigkeit, in der Mitte viel Tempo aufzunehmen, er kann Spielzüge kreieren. Er möchte seine Chance nutzen, hier zu spielen, und es kann ein Schlüssel für eine Partie sein, wenn ein junger Spieler die Gelegenheit bekommt und sie am Schopfe packen möchte.“