Anzeige

Darts: Fallon Sherrock erreicht Final Stage der Q-School - John Part scheitert

Sherrock wahrt Tour-Card-Chance

Queen of the Palace scheitert dramatisch

Fallon Sherrocks Traum von der Teilnahme an der PDC Tour lebt! Mit einer Punktlandung schafft es die Darts-Queen ins Finale der Q-School.

Das war eine Punktlandung!

Fallon Sherrock hat wieder einmal Nervenstärke bewiesen und sich gerade so für die finale Phase der Qualifying School der PDC in Milton Keynes qualifiziert. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Anzeige

Die Engländerin feierte nach Dämpfern in Form von frühen Niederlagen am Sonntag und Montag am dritten Tag drei Siege und schaffte es damit unter die besten 96 Spieler der britischen Q-School, die sich von Mittwoch bis Samstag mit 32 vorqualifizierten Spielern um drei Tour Cards duellieren.

Sherrock schlägt Newton in ihrem „Finale“

Sherrock schlug am Dienstag nacheinander Robert Whybrew, Kevin Lane und in ihrem persönlichen Endspiel Wes Newton und ergatterte somit die nötige Anzahl von Punkten, um eine Runde weiter zu kommen.

Die „Queen of the Palace“ versucht sich zum dritten Mal nach 2020 und 2021 in der Q-School. Bisher war es ihr nicht vergönnt, eine der begehrten Tourkarten zu gewinnen.

In der Final Stage muss sie entweder einen Tagessieg einfahren oder am Ende unter den besten 14 der Rangliste liegen, um sich ihren Traum zu verwirklichen und auf der Pro Tour zu starten.

Duell mit Menzies möglich - Part scheitert

An den letzten drei Tagen könnte sie es auch mit Cameron Menzies, ihrem Lebensgefährten zu tun bekommen.

Anzeige

Neben Sherrock sicherten sich auch Robert Thornton, Diogo Portela und Danny Lauby Jr. ihr Ticket für die Final Stage. Ex-Weltmeister John Part und Alan Norris gehören hingegen zu den größten Namen, die in der ersten Runde ausgeschieden sind.

Schmutzler, Kurz und Co. dürfen auf Tour Card hoffen

Bei der Q-School in Niedernhausen haben noch zahlreiche Deutsche die Chance auf eine Tour Card für die kommenden zwei Jahre.

Steffen Siepmann (Tour-Card-Verlust), Steven Noster (Challenge Tour), Fabian Schmutzler und Niko Springer (beide Development Tour) standen bereits vorab fest als Teilnehmer im 128er-Feld. Springer zog jedoch zurück.

An den ersten drei Tagen sicherten sich unter anderen Nico Kurz, Daniel Klose, Ricardo Pietreczko, Dragutin Horvat, Lukas Wenig, Kai Gotthardt, René Eidams und Franz Roetzsch das Ticket für die Final Stage, bei der insgesamt 15 Tourkarten vergeben werden.