Anzeige

Borussia Dortmund: So schnappte sich der BVB Talent Filippo Calixte Mané

So gelang dem BVB der Mané-Coup

"F***ing Idiot": Hinteregger provoziert Haaland-Ausraster

Borussia Dortmund hat im Kampf um internationale Top-Talente den anderen Klubs mal wieder ein Schnippchen geschlagen. SPORT1 zeigt, wie Filippo Calixte Mané den Weg zum BVB fand.

Er hat sein Zimmer im BVB-Internat bereits bezogen und am Montag auch schon die erste U19-Einheit hinter sich. Filippo Calixte Mané hat einen vollgepackten Premieren-Tag in Dortmund hinter sich.

Der BVB hat mal wieder das Rennen um eines der größten Juwelen gemacht. Der italienische U17-Nationalspieler mit senegalesischen Wurzeln gilt im Land des Europameisters als eines der größten Defensiv-Talente. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Nachwuchs-Boss Lars Ricken freut sich im Gespräch mit SPORT1 umso mehr, dass man den 16 Jahre alten Spieler von Sampdoria Genua für sich gewinnen konnte.

Ricken: „Ein richtig guter Junge“

„Wir sind glücklich, dass wir mit Filippo Mané ein weiteres Talent langfristig an uns binden konnten“, sagt der BVB-Direktor. „Ein richtig guter Junge, der sich dafür entschieden hat, den nächsten Schritt bei Borussia Dortmund gehen zu wollen und im Jugendbereich ausgebildet zu werden.“

Anders als beispielsweise Jude Bellingham, der vor anderthalb Jahren im Alter von 16 Jahren von Birmingham City geholt wurde, soll Mané noch nicht bei den Profis dabei sein. „Mané ist zunächst klar für den Nachwuchs vorgesehen und wird unsere U19 verstärken“, schildert Ricken den klaren Plan mit dem Juwel.

Frust und Pöbelei: Fehlt Haaland das Leader-Gen?

Mit Mané ist den Borussen einmal mehr ein Transfer-Coup gelungen. In Folge 13 des SPORT1 Podcast „Die Dortmund-Woche“ enthüllen die Reporter Patrick Berger und Oliver Müller, gegen welche Top-Vereine aus der Serie A sich die Dortmunder durchgesetzt haben.

Dortmund muss nur Mini-Ablöse zahlen

Wie SPORT1 exklusiv aus Italien erfuhr, waren bis zuletzt die Schwergewichter AC und Inter Mailand sowie Juventus Turin am 1,88 Meter großen Abwehrspieler interessiert.

Die Turiner haben nach SPORT1-Informationen sogar ein Millionen-Angebot für Mané abgegeben – doch der Junge und sein Berater wollten aufgrund der besseren Perspektive unbedingt nach Dortmund.

Anzeige

Ärgerlich für Genua: Statt einer Ablöse von über eine Million Euro (in Italien ist es – anders als in Deutschland – erlaubt, für vertraglose Jugendspieler freie Ablösesummen zu verhandeln) gehen die Italiener quasi leer aus. Der BVB zahlt für Mané nämlich nur die gewöhnliche internationale Ausbildungsentschädigung. Diese soll zwischen 100.000 und 200.000 Euro liegen.

Ein echtes Schnäppchen!

Der Podcast „Die Dortmund-Woche“ feiert nach kurzer Winterpause sein Comeback. Die SPORT1 Chefreporter Patrick Berger und SPORT1 Reporter Oliver Müller sprechen über die aktuellen Themen bei Borussia Dortmund. In Folge 13 geht es unter anderem um die irre Aufholjagd des BVB in Dortmund, welche Worte Marco Rose in der Kabine gewählt hat und die Ausraster von Stürmer Erling Haaland. Der SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ ist immer dienstags auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: