Anzeige

Hannover 96: Marcus Mann erklärt Trainer-Situation um Christoph Dabrowski, Uwe Rösler, Daniel Thioune

96-Sportdirektor erklärt Trainer-Situation

Konter aus dem Bilderbuch! HSV-Serie reißt in Hannover

96-Sportdirektor Marcus Mann erklärt die Trainer-Situation in Hannover. Interimscoach Christoph Dabrowski darf mindestens bis Weihnachten weitermachen.

Bei Hannover 96 ist nach dem 1:0-Heimsieg über den Hamburger SV wieder etwas Ruhe eingekehrt. Dabei waren die Tage zuvor alles anderes als ruhig.

Nachdem Trainer Jan Zimmermann am vergangenen Montag hatte gehen müssen, übernahm vorübergehend Christoph Dabrowski die Mannschaft. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Anzeige

Im Hintergrund sprachen die 96 zeitgleich mit diversen Nachfolge-Kandidaten, ehe man sich dafür entschied, mindestens bis Weihnachten auf Dabrowski zu setzen. Das hat Sportdirektor Marcus Mann noch einmal bestätigt.

„Bis zum Bremen-Spiel wird es kein primäres Thema sein“, sagte der 37-Jährige im Der Maschinensucher Doppelpass 2. Bundesliga auf SPORT1 über die Trainer-Frage.

Zur Einordnung: Hannover empfängt am letzten Spieltag vor der Winterpause die Grün-Weißen. Bis dahin soll Dabrowski also mindestens weitermachen dürfen. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Es sei indes „kein Geheimnis, dass ich Gespräche geführt habe“, klärte Mann über die Entscheidungsfindung in der vergangenen Woche auf. Trainer-Namen wolle er aber nicht nennen. Es sei in keinem dieser Gespräche der Punkt erreicht worden, „an dem wir final über Vertragsinhalte gesprochen haben. Ich habe immer mit offenen Karten gespielt und musste in in keinster Weise zurückrudern.“

Hannover-Sportdirektor Mann: „Bis Weihnachten“ weitermachen

In der vergangenen Woche waren vor allem die Kandidaten Uwe Rösler und Daniel Thioune gehandelt worden. Zu beiden wollte sich Mann nicht äußern. Stattdessen erklärte der gebürtige Schwabe, warum er sich vorerst für Dabrowski entschieden hat.

„Von Tag zu Tag habe ich da mehr die Überzeugung bekommen, dass es sehr gut läuft, dass die Mannschaft mit Christoph sich sehr gut auf das Spiel vorbereitet“, sagte Mann über die Trainingswoche vor dem HSV-Spiel. „Da hat sich von Tag zu Tag das Gefühl gefestigt, dass wir auch in dieser Konstellation bis Weihnachten weitergehen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Anzeige

Bedauerten äußerte Mann indes über die Entlassung von Zimmermann, „die uns allen sehr schwergefallen ist. Am Ende mussten wir da aber eine Entscheidung frei von Emotionen treffen.“

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: