Anzeige

Schröder und Wagner sind die Matchwinner, Kleber gewinnt

Schröder und Wagner sind die Matchwinner, Kleber gewinnt

Dennis Schröder hat die Celtics in zum Sieg geführt

Dennis Schröder hat die Celtics in zum Sieg geführt © AFP/GETTY IMAGES /SID/MADDIE MEYER

Guter Tag für die deutschen Basketball-Stars in der NBA: Dennis Schröder, Franz Wagner und auch Maxi Kleber feiern Siege mit ihren Teams.

Los Angeles (SID) - Guter Tag für die deutschen Basketball-Stars in der NBA: Dennis Schröder hat seine Boston Celtics zum Sieg geführt, Franz Wagner hat die Partie für Orlando Magic gedreht und auch Maxi Kleber feierte mit den Dallas Mavericks wieder einen Sieg. Beim spannenden 88:87-Sieg der Celtics über die Philadelphia 76ers zog Schröder 37,1 Sekunden vor Schluss zum Korb und traf zur vorentscheidenden 88:84-Führung. Insgesamt kam der Nationalspieler auf 13 Punkte und drei Assists.

In Orlando stand Franz Wagner beim 108:103 gegen die Denver Nuggets im Fokus. Der starke Rookie versenkte 1:45 Minuten vor Schluss einen 3-Punkte-Wurf zum 106:103, es war die erste Führung für die Magic in der Partie, die sie dann auch nicht mehr aus der Hand gaben. Dabei lag Orlando zeitweise mit 16 Zählern zurück. "Das war natürlich ein gutes Gefühl", sagte Franz Wagner über die entscheidende Szene. Insgesamt kam der 20-Jährige auf 15 Punkte, während sein Bruder Moritz beim erst zweiten Heimsieg der Magic in dieser Saison von der Bank aus zwölf Punkte beisteuerte.

Anzeige

Weniger spannend machten es die Dallas Mavericks von Maxi Kleber beim 139:107-Sieg gegen die New Orleans Pelicans. Angeführt von Superstar Luka Doncic (28 Punkte) trafen die Texaner 57 von 83 Würfen aus dem Feld, darunter 18 Dreipunktwürfe. Die Trefferquote von 68,7 bedeutet einen Franchise-Rekord, der bisherige Höchstwert lag bei 68,6 aus dem Jahr 1983. Bei den Mavs, die zuvor fünf der letzten sechs Spiele verloren hatten, erzielte Kleber fünf Punkte.

Eine Niederlage kassierte hingegen Isaiah Hartenstein mit den Los Angeles Clippers beim 115:124 gegen die Sacramento Kings. Hartenstein machte elf Punkte.