Anzeige

WWE: Scotty Too Hotty kündigt - und macht Frust über neues NXT deutlich

Vielsagende Kündigung bei WWE

Scott Garland alias Scotty Too Hotty verlässt WWE

Scott Garland alias Scotty Too Hotty verlässt WWE © WWE

Der frühere WWE-Kultstar Scott Garland alias Scotty 2 Hotty reicht seine Kündigung ein. Er kann sich mit dem neuen NXT nicht mehr identifizieren.

Er war eine populäre Nebenfigur der erfolgreichsten WWE-Ära, in den vergangenen fünf Jahren gestaltete er hinter den Kulissen ein populäres Produkt mit - nun verlässt er die Promotion mit einer Abschiedsbotschaft, die tief blicken lässt.

Ex-Wrestler Scott Garland, besser bekannt als Scotty Too Hotty, hat am Dienstag via Twitter mitgeteilt, dass er bei WWE um seine Entlassung gebeten hat.

Anzeige

Garland war Trainer und Producer für den Drittkader NXT, den WWE in den vergangenen Jahren zu einer erfolgreichen Eigenmarke geformt hat - ehe das Konzept der Show zuletzt infolge einer Machtverschiebung in der Chefetage völlig verändert wurde.

Garland macht in seiner Mitteilung nun überdeutlich, dass er geht, weil er sich mit dem neuen „NXT 2.0″ nicht mehr identifizieren kann.

„Nie nur wegen eines Gehaltsschecks“

„Der schwarz-goldene Brand war etwas Besonderes und ich war stolz, ein Teil davon gewesen sein“, schreibt Garland - die Vergangenheitsform „war“ springt dabei ebenso ins Auge wie der Verweis auf das schwarz-goldene Farbschema, das im Zuge des NXT-Umbaus abgeschafft und durch ein buntes ersetzt wurde.

Noch deutlicher wird der 51-Jährige in den folgenden Zeilen: „Ich habe mir immer gesagt, dass ich nie nur wegen eines Gehaltsschecks Teil von etwas sein will und das war der Punkt, an dem ich nun war. Ich habe mir gesagt, dass ich dann gehen werde und genau dazu habe ich mich entschieden. Die Stars von NXT zu trainieren und zu produzieren wird immer ein Highlight meines Lebens bleiben. Ich liebe euch alle mehr, als ihr euch vorstellen könnt.“

Das neue „NXT 2.0″ war Anfang Oktober offiziell gestartet, vorausgegangen war eine Neuordnung der Kompetenzen: Der bisher verantwortliche „Triple H“ Paul Levesque - inzwischen wegen Herzproblemen pausierend - verlor die Kontrolle, Boss und Schwiegervater Vince McMahon verordnete eine Reihe von Entlassungen und ein neues Personalkonzept.

Anzeige

Kern der Sache: NXT ging weg vom „Independent Style“, der die Show zuvor abgehoben hatte, hin zur Kreation junger, optisch auffälliger Stars, die für RAW und SmackDown aufgebaut werden sollen und die dort vorherrschende Philosophie passen.

Als Scotty Too Hotty bei WWE populär

Garland - ursprünglich „Too Hot“ Scott Taylor - war seit den Neunzigern als Wrestler bei WWE aktiv, seine erfolgreichste Zeit hatte er ab 1999 als Teil der die Hip-Hop-Bewegung parodierenden Gruppierung Too Cool.

Als Scotty Too Hotty (alternativ: Scotty 2 Hotty) - den Spitznamen, den später auch der Darts-Weltmeister Scott Waites bekam - formte er ein Trio mit dem früh verstorbenen „Grandmaster Sexay“ Brian Christopher und Hall of Famer Rikishi (Cousin von Roman Reigns, Vater von Jimmy und Jey Uso).

In der Attitude Era wurden die Tanzeinlagen des ungleichen Trios zum Kult, vor allem Scottys Breakdance-Einlage „The Worm“, den er dann auch in seine Matches einbaute - und der in der aktuellen Ära auch als „Caterpillar“ (Raupe) von Schwergewicht Otis übernommen wurde.

Wissenswertes zum Thema Wrestling:

So funktioniert das Wrestling-Imperium WWE

So läuft WWE im deutschen TV und auf dem WWE Network

So können Sie AEW im deutschen TV verfolgen

Anzeige

Finisher, Face und Heel, Work und Shoot: Das ABC des Wrestling