Anzeige

Corona: Kunstturn-WM wird nach zweistündiger Pause fortgesetzt

Corona: Kunstturn-WM wird nach zweistündiger Pause fortgesetzt

Turn-WM: Zweistündige Unterbrechung wegen Coronafall

Turn-WM: Zweistündige Unterbrechung wegen Coronafall © AFP/SID/ANDY BUCHANAN

Nach einer zweistündigen Unterbrechung wegen eines Coronafalls sind die Kunstturn-Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyushu fortgesetzt worden.

Nach einer zweistündigen Unterbrechung wegen eines Coronafalls sind die Kunstturn-Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyushu fortgesetzt worden. Der Qualifikations-Wettkampf der Männer war vor dem siebten von acht Durchgängen gestoppt worden.

Bei einem Athleten aus dem fünften Durchgang hatte ein Test ein positives Ergebnis erbracht. Daraufhin wurde eine zusätzliche Desinfektion des Innenraums und der Turngeräte angeordnet.

Anzeige

Aktuell darf der Chemnitzer Andreas Bretschneider, der am Dienstag seinen Vorkampf absolviert hatte, noch auf einen Platz im Reckfinale am Sonntag hoffen. Der 32-Jährige nimmt am Königsgerät momentan den achten Rang ein.