Anzeige

PK Pohronie: Raffael findet offenbar neuen Klub in der Slowakei

Raffael vor Unterschrift bei Favre-Klub

Götze tritt gegen Ex-Trainer Favre nach

Nach eineinhalb Jahren Pause wird Raffael offenbar die Fußballschuhe wieder schnüren. Den Ex-Gladbacher zieht es in die Slowakei.

Als Raffaels Vertrag bei Borussia Mönchengladbach im Sommer 2020 endete, war der Plan des Brasilianers klar: Er wollte die Fußballschuhe noch längst nicht an den Nagel hängen, sondern noch ein paar Jahre dranhängen.

Eineinhalb Jahre lang war Raffael auf der Suche nach einem neuen Verein, zuletzt wurde er beim FC Chiasso gesehen - dort, wo er sein Europa-Abenteuer 2003 begonnen hatte. Allerdings klappte es auch beim Schweizer Drittligisten nicht mit einem neuen Vertrag. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Anzeige

Nun aber soll der mittlerweile 36-Jährige doch noch einen neuen Klub gefunden haben. Laut der Rheinischen Post ist Raffael mit dem slowakischen Erstligisten PK Pohronie handelseinig.

Demnach sei der Offensivspieler am Montag nach Žiar nad Hronom geflogen, der Stadt, in der Pohronie angesiedelt ist, um einen Vertrag bis zum Jahresende zu unterschreiben.

Kontakt wohl über Lucien Favre

In neun Spielen, die bis dahin auf dem Programm stehen, soll Raffael helfen, das Team vom letzten Tabellenplatz nach oben zu führen. Am kommenden Wochenende soll der Brasilianer gegen den Tabellenzweiten Spartak Trnava sein Debüt geben.

Den Kontakt zum Tabellenletzten der ersten slowakischen Liga dürfte über seinen ehemaligen Gladbach-Coach Lucie Favre erfolgt sein.

Loïc Favre, Sohn des Schweizer Erfolgstrainers, ist der Sportdirektor und Miteigentümer des FK Pohronie. „Wir wissen, dass wir die Qualität des Personals erhöhen müssen“, hatte Favre zuletzt gesagt.

Es wird sich zeigen, ob Raffael nach eineinhalb Jahren Pause, noch die Qualität hat, um den Unterschied zu machen.


Anzeige