Anzeige

Bach: Peking-Playbooks sollen im Oktober veröffentlicht werden

Bach: Peking-Playbooks sollen im Oktober veröffentlicht werden

Winterspiele: Bach veröffentlicht Playbooks im Oktober

Winterspiele: Bach veröffentlicht Playbooks im Oktober © AFP/SID/ILYA PITALEV

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wappnet sich für die nächsten Corona-Spiele.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wappnet sich für die nächsten Corona-Spiele. Präsident Thomas Bach erklärte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz, das Hauptaugenmerk für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) liege wie schon in Tokio darauf, "sichere Spiele" abzuhalten.

Der 67-Jährige kündigte die Veröffentlichung der Richtlinien für alle Beteiligten, die sogenannten Playbooks, für Oktober an. Dann sollen auch die ersten Testwettkämpfe in der chinesischen Hauptstadt stattfinden.

Anzeige

Im Rückblick auf die vor einem Monat in Tokio zu Ende gegangenen Sommerspiele erneuerte Bach sein positives Fazit. "Die Spiele waren wirklich das Symbol der Hoffnung, nach dem sich die Welt gesehnt hat", sagte der Olympiasieger von 1976. Tokio habe das Vertrauen gegeben und den Beweis geliefert, "dass man Olympia in einer Pandemie organisieren kann." Dafür brauche es große Solidarität sowie klare und strikte Regeln.

"Wir können immer noch sagen, dass diese Spiele sicher waren", erklärte Bach weiter: "Wir haben keinen Hinweis, dass eine Infektion aus der olympischen Blase auf die Bevölkerung in Japan übertragen wurde." Die Wissenschaft stütze dies. Auch stiegen die Infektionszahlen "nicht nur in Tokio, sondern in ganz Japan."