Anzeige

RB Leipzig: Zwist zwischen Christopher Nkunku und Jesse Marsch im Training

Leipzig-Star sorgt wohl für Trainings-Zoff

Bei Real angeboten? Nkunku heiß begehrt

Bei RB Leipzig kommt es im Mannschaftstraining wohl zum Zwist. Christopher Nkunku lässt Trainer Jesse Marsch und das Team stehen.

Im Mannschaftstraining von RB Leipzig ist es wohl zum Zwist gekommen.

Christopher Nkunku soll am Nachmittag nach dem letzten Spiel der Einheit sowohl Trainer Jesse Marsch als auch das Team stehengelassen haben, wie die Bild berichtete. Der 23-Jährige war wohl nach dem Trainingsmatch angeschlagen und dampfte mit Schmerzen im Knöchel in die Kabine ab. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Anzeige

Coach Marsch rief ihm sogar noch hinterher und erkundigte sich nach seinem Wohlbefinden, Nkunku schien das jedoch nicht zu interessieren. Selbst seine Kollegen sollen nur ein Kopfschütteln für den Franzosen übriggehabt haben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Was war zuvor passiert? Nkunku war unter anderem mit den Nachwuchsspielern Joscha Wosz und Hugo Novoa im Team und musste im letzten Spiel eine Pleite einstecken. Außerdem ärgerte er sich wohl über ein nicht gepfiffenes Foul von Marsch, der den Schiedsrichter spielte.

In der Kabine soll es später noch eine Aussprache gegeben haben. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: