Anzeige

Neymar: PSG-Ikone wettert gegen Superstar

PSG-Ikone wettert gegen Neymar

"Hispanisierung bei PSG": Mbappé isoliert in der Heimat

Neymar hat mit seinen jüngsten Rücktrittsbekundungen für Aufsehen gesorgt. Nun meldet sich eine PSG-Ikone zu Wort.

Die jüngsten Äußerungen von Neymar haben hohe Wellen geschlagen, nicht nur in Brasilien. In einer Dokumentation auf DAZN hatte der 29-Jährige angekündigt, seine Nationalmannschaftskarriere womöglich nach der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr beenden zu wollen.

Jérôme Rothen, Vereinsikone von Paris Saint-Germain (180 Spiele), hat den Angreifer nun scharf kritisiert. (SERVICE: Alles Wichtige zur Ligue 1)

Anzeige

„Das ist eine schreckliche Aussage für PSG“, erklärte der Franzose bei RMC Sport und verwies auf die durchwachsenen Leistungen des Brasilianers in dieser Saison: „Neymar ist ein großartiger Spieler, wenn er fit ist. Das Problem ist, dass er sich in einer schlechten Phase befindet [...] Es fehlt an Geist, an Begeisterung. Wenn man zwischen den Zeilen liest, ist ihm PSG egal.“

Zwar zeigte Rothen im Gespräch mit Eric Di Meco auch Verständnis für Neymars schwierige Situation und gab zu, dass das Privatleben der Spieler auch kompliziert sein könne, er erinnerte den PSG-Star aber auch an seine Verantwortung als Leistungsträger bei den Parisern. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

„Wenn man ein Spieler dieser Kategorie ist, wenn man mehr als vier Jahre lang das Aushängeschild eines Vereins war, seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert hat und sich entschieden hat, seine Karriere bei PSG zu beenden, kann man das nicht sagen“, stellte Rothen klar.

Thiago Silva springt Neymar zur Seite

Unterstützung hingegen erhielt Neymar von seinem ehemaligen Mitspieler Thiago Silva, mit dem er zwischen von 2017 und 2020 bei den Parisern zusammenspielte.

„Wenn du jemanden brauchst, der stark an deiner Seite ist, solltest du wissen, dass ich immer da sein werde. Die Familie Silva liebt dich“, ließ der 37-Jährige in seiner Instagram-Story verlauten. Support, den der Star von PSG gut gebrauchen kann. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Neymar kommt beim Tabellenführer der Ligue 1 in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt. Mit nur einem Tor aus sieben Pflichtspielen blieb er bislang hinter den Erwartungen zurück und sorgte zuletzt eher für Negativschlagzeilen, unter anderem durch einen Streit mit Teamkollege Kylian Mbappé.

Anzeige

Am kommenden Freitag hat der Olympiasieger von 2016 nun die Chance, im Duell gegen das Überraschungsteam Angers SCO (Ab 21:00 Uhr LIVE im SPORT1-Ticker) die Trendwende einzuleiten. Mit dabei sein könnte dort auch ein anderer Hoffnungsträger: Sergio Ramos, der nach seiner Verletzungspause wieder zurück im Mannschaftstraining der Pariser ist.