Anzeige

NFL: Tom Brady verliert mit Bucs gegen Rams, Aaron Rodgers siegt mit Packers vs. 49ers

Brady verliert - Packers siegen dramatisch

Topfavoriten und große Hoffnungen: Alle Infos zur neuen NFL-Saison

Tom Brady muss mit den Tampa Bay Buccaneers seine erste Saisonpleite hinnehmen. Aaron Rodgers feiert derweil mit den Green Bay Packers einen dramatischen Sieg.

Nun hat es auch den Super-Bowl-Champion erwischt. Nach zehn saisonübergreifenden Siegen in Folge, haben die Tampa Bay Buccaneers in der NFL eine Niederlage einstecken müssen. In Woche drei setzte es gegen die Los Angeles Rams eine 24:34-Pleite. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Überragender Spieler der Partie war Rams-Quarterback Matthew Stafford, der 27 von 38 Pässen für 343 Yards und vier Touchdowns bei seinen Mitspielern unterbrachte. Er ist damit erst der dritte Quarterback der Liga-Geschichte, dem vier Touchdowns gegen Tom Brady gelungen sind, ohne dass er dabei eine Interception geworfen hätte.

Anzeige

Der siebenmalige NFL-Champion wiederum brachte sogar 432 Yards auf das Scoreboard, allerdings auch nur einen Touchdown-Pass.

Rams-Defense macht Bucs das Leben schwer

Die Partie im L.A. begann verhältnismäßig schwach, nach dem ersten Viertel hatte noch kein Team Punkte auf dem Konto. Dann kamen vor allem die Hausherren immer besser in Schwung und erarbeiteten sich einen Vorsprung, den Tampa bis zum Spielende nicht mehr einholen konnte.

Vor allem die Rams-Defense um Superstar Aaron Donald machte Brady und Co. das Leben schwer.

Während die Bucs ihre erste Niederlage einstecken mussten, durften sich die Rams über ihren dritten Sieg im dritten Spiel freuen. Zudem haben sie eine beeindruckende Serie ausgebaut. Seit Head Coach Sean McVay das Team 2017 übernommen hat, haben die Rams alle 40 Spiele gewonnen, bei denen sie zur Pause in Führung lagen.

Packers siegen dramatisch

Einen Sieg gab es auch für die Green Bay Packers zu bejubeln – und was für einen knappen. In aller letzter Sekunde siegten die Käseköpfe in San Francisco bei den 49ers mit 30:28. Zu verdanken hatten sie dies Kicker Mason Crosby, der ein Field Goal aus 51 Yards zwischen den Stangen versenkte. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Dass die Partie sich derart dramatisch entwickeln würde, hätte kurz vor Schluss niemand gedacht. Gut 2:30 Minuten vor dem Ende hatte ein Field Goal die Packers mit 27:21 in Führung gebracht. Doch der Vorsprung hielt nicht.

Anzeige

Field Goal drei Sekunden vor Schluss

49ers-Quarterback Jimmy Garoppolo marschierte mit seinem Team über das Feld und brachte 37 Sekunden vor dem Spielende einen 12-Yard-Touchdown-Pass bei Kyle Juszczyk unter. Da zudem auch der Extrapunkt saß, stand eine Ein-Punkte-Führung auf der Anzeigentafel. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Dann allerdings zeigte vor allem Superstar Rodgers seine Nervenstärke. Mit zwei weiten Pässen auf Receiver Davante Adams brachte der Spielmacher sein Team innerhalb von einer halben Minute in eine aussichtsreiche Position - und das ohne Timeouts. Da am Ende auch Kicker Crosby seinen Job eiskalt ausführte, gelang drei Sekunden vor Ablauf der Zeit mit dem entscheidenden Field Goal der Sieg.

Bei den 49ers kam übrigens auch Rookie-Quarterback Trey Lance zum Einsatz. Aber nicht als Passer, stattdessen gelang ihm ein Rushing Touchdown.

Alles zur NFL auf SPORT1.de