Anzeige

Schuhsohlen-Panne beim Wien-Marathon: Sieger Derara Hurisa disqualifiziert

Schuhsohlen-Panne! Sieger disqualifiziert

Der Weltrekord im Video:: Hier durchbricht Kipchoge die Marathon-Schallmauer

Beim Wien-Marathon werden dem vermeintlichen Sieger Derara Hurisa seine Schuhsohlen zum Verhängnis. Leonard Langat profitiert und gewinnt.

Kurioses Finish beim Wien-Marathon.

Nach 2:09:22 Stunden kam Derara Hurisa in Wien eigentlich als erster ins Ziel. Nur kurze Zeit später wurde sein vermeintlicher Sieg dann aber plötzlich doch aberkannt.

Anzeige

Seine Schuhsohlen wurden Hurisa zum Verhängnis.

45 Minuten nach dem Rennende musste der Äthiopier zur Schuhkontrolle. Dort stellte sich dann heraus: Hurisas Schuhsolen waren zu dick. Der vermeintliche Sieger wurde disqualifiziert.

„Hurisa ist mit einem Modell gelaufen, dessen Sohle fünf Zentimeter dick ist“, teilte der Veranstalter nach dem Rennen auf Twitter mit. Die Sohle hätte nach einem neuen Reglement aber nicht dicker als vier Zentimeter sein dürfen.

Nach der Disqualifikation des 24-Jährigen durfte sich der zunächst zweitplatzierte Kenianer Leonard Langat (2:09:25) über den Sieg freuen.