Anzeige

FC Bayern München holt Lovro Zvonarek

Bayern vermeldet Transfer für 2022

Schwächt Bayern die Konkurrenz absichtlich, Herr Kahn?

Der FC Bayern vermeldet den ersten Transfer für den kommenden Sommer. Ein kroatisches Talent kommt.

Neues Talent für den FC Bayern!

Wie der deutsche Rekordmeister am Freitag bekannt gab, wechselt Lovro Zvonarek im kommenden Sommer nach München (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker).

Anzeige

Der 16 Jahre alte Kroate kommt vom Erstligisten Slaven Belupo. Er hat am Donnerstag in München den Medizincheck absolviert und einen langfristigen Vertrag unterschrieben.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

„Lovro war im Frühjahr bei uns am Campus zum Probetraining. Nicht erst seit diesen Tagen sind wir überzeugt von seinem großen Entwicklungspotenzial und freuen uns sehr, dass er sich für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hat“, sagte Campus-Leiter Jochen Sauer auf der Homepage der Münchner.

Zvonarek wird mit Modric verglichen

Über den bevorstehenden Transfer war zuletzt bereits berichtet worden. Die Ablöse soll rund zwei Millionen Euro betragen. Der offensive Mittelfeldspieler wird bereits mit Superstar Luka Modric verglichen.

„Der FC Bayern ist einer der größten und erfolgreichsten Vereine der Welt. Hier in Zukunft spielen und dieses Trikot tragen zu können, erfüllt mich mit Stolz. Und es spornt mich zusätzlich an, jeden Tag hart an mir zu arbeiten“, meinte Zvonarek.

Tomislav Stipic, Entdecker von Supertalent Zvonarek, traut seinem Schützling auf jeden Fall zu, zeitnah bei den Bayern Fuß zu fassen.

Trikot-Bingo: Dieser Spieler ist gesucht

Zvonarek kommt erst zur neuen Saison

„Er hat gute Chancen, im nächsten Jahr zum Kader der ersten Mannschaft des FC Bayern zu gehören“, bekräftigte der ehemalige Trainer von Erzgebirge Aue in der Bild.

Anzeige

Stipic weiter: „Er hat die Fähigkeit, der neue Luka Modric werden. Er ist viel weiter als alle anderen in diesem Alter. Das Gesamtpaket ist sensationell.“ (“Neuer Modric“: Transfer-Coup für die Bayern?)

Zunächst wird der Kroate beim derzeitigen Tabellenvorletzten aus Belupo weiterhin „wichtige Erfahrungen auf einem hohen Niveau im Männerfußball sammeln“, erklärte Holger Seitz, sportlicher Leiter am Campus: „Wir sind überzeugt, dass es für seine persönliche Entwicklung aktuell so am besten ist. Auch deswegen haben wir ihn erst zur neuen Saison verpflichtet.“